Toskana

Der Ätna – UNESCO Weltnaturerbe Sizilien

Der Vulkan Ätna | Sizilien | Italien Der Ätna auf der italienischen Insel Sizilien, in der Nähe der Meeresenge von Messina, in der Provinz Catania, ist einer der aktivsten und höchsten Vulkane der Welt und durch seine Bekanntheit, wissenschaftliche und...

mehr lesen

Rezept – Tiramisù

Die Ursprünge des Tiramisu sind nicht ganz klar, da jede der 3 Regionen Toskana, Piemont und Veneto die Erfindung dieser Delikatesse für sich beansprucht. Es gibt viele Legenden und Geschichten über dieses italienische Dessert, welchem auch aphrodisierende...

mehr lesen

Das Kolosseum von Rom – UNESCO Weltkulturerbe

Das weltberühmte Kolosseum in der italienischen Hauptstadt Rom sollte bei jeder Italien- oder Romreise auf dem Programm stehen. Die UNESCO hat die antike Altstadt Roms (mit dem Forum Romanum, dem Pantheon, dem Kolosseum und andere) und den Vatikan im Jahr 1980 auf die...

mehr lesen

Orte am Gardasee

Region Trentino-Südtirol Provinz Trentino (von West nach Ost) Riva del Garda Arco Nago-Torbole Region Venetien Provinz Verona (von Nord nach Süd) Malcesine Brenzone Torri del Benaco Garda Bardolino Lazise Castelnuovo del Garda Peschiera del Garda   Region...

mehr lesen

Die 54 UNESCO Weltkulturerbe Stätten Italiens

Italien ist weltweit mit seine 50 + 1 Weltkulturerbestätten, das Land mit den meisten Stätten, die als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt sind und auf der World Heritage List aufgelistet sind.Der Titel UNESCO Weltkulurerbe (World Heritage) wird von...

mehr lesen

Laternenfest in Florenz – Festa della Rificolona

Jedes Jahr am 7. September findet auf der Piazza Santissima Annunziata in Florenz  die "Festa della Rificolona" statt. Bei dieser einzigartigen Feier wird die Geburt der heiligen Jungfrau Maria gefeiert. Die Feierlichkeiten gehen bis in des 16. Jahrhundert zurück, als...

mehr lesen

Maut und mehr: Was der PKW-Telepass alles kann

Telepass für PKW nicht zu verwechseln mit Telepass EU Die Reisesaison steht vor der Tür. An der Spitze der beliebtesten Reiseländer steht für viele TouristenItalien. Das hat gute Gründe: Pittoreske Städte, eine reichhaltige Kulinarik und vielfältige...

mehr lesen

Der Pizzaofen – schmeckt die Pizza wirklich besser?

Was ist ein Pizzaofen überhaupt? Ein Pizzaofen ist ein kleines Haushaltsgerät, was wenig kostet und kaum Platz einnimmt das dir dann auch in wenigen Minuten eine köstliche Pizza fertigt. Wenn du also ein Liebhaber vom Selbstgemachten Pizza bist, dann ist...

mehr lesen

Beliebte Italienische Weine: Ratgeber Für Anfänger

Beliebte Italienische Weine: Ratgeber für Anfänger Der beste Weg, italienische Weine zu verstehen, besteht darin, sie einfach zu kosten. Italien bietet den perfekten Wein für jeden Anlass - Pizza am Montag, Roastbeef mit den Schwiegereltern am Sonntag und...

mehr lesen

One-Pot-Pasta – Ein kulinarisches Vergnügen

Haben Sie schon einmal von der „One-Pot-Pasta“ gehört? Nein, nicht? Dann sollten Sie unbedingt einmal dieses einfache italienische Nudelgericht probieren. Die Idee hinter dem Rezept ist einfach: Nudeln und Soße garen zusammen in einem Kochtopf....

mehr lesen

Fotoreportage – Das Schachspiel von Marostica

DAS SCHACHSPIEL MIT LEBENDEN FIGUREN VON MAROSTICA FOTOREPORTAGE Die Legende der "Partita a schacchi di Marostica a personaggi viventi" (Dem Schachspiel von Marostica mit lebenden Figuren) geht in das  Jahr 1454 zurück, als Marostica zu Venezianischen...

mehr lesen

Gastbeiträge & Gastautoren willkommen!

Unser Team von frittomisto.eu das Italien.Blog freut sich über Gastbeiträge und Gastartikel. Sehr gern arbeiten wir bei unterschiedlichen Themen mit Gastautoren zusammen und veröffentlichen interessante Artikel und Beiträge über und rund um Italien. Wir...

mehr lesen

Rezept Bruschetta Mediterranea

Rezept für die Zubereitung einer mediterranen Bruschetta (Bruschetta mediterranea)  Die mediterrane Bruschetta (Bruschetta mediterranea) ist ein einfaches, aber sehr leckeres Gericht aus Italien, welches sich hervorragend als Snack beim Aperitif, als Antipasto oder...

mehr lesen

Toskana

Die Regione Toskana, früher das Herzogtum Toskana, (ital. Toscana), liegt in Mitteli- oder Zentral Italien. Im Norden grenzt die Region Toskana an Ligurien und die Emilia-Romagna, im Osten an Marken und an Umbrien und im Süden an die Region Latium.

Die Toskana – allein schon der Name dieser außergewöhnlichen italienischen Ferienregion verzaubert unzählige Urlauber. Kultur und Lebensart verbinden sich in der Toskana auf allerhöchste Art und Weise und machen den speziellen Charme dieser Region aus. Wer einen Urlaub mit zahlreichen Möglichkeiten sucht, ist hier richtig. Ob erholsame Tage auf dem Land oder auf Entdeckungstour durch geschichtsträchtige Städte, ob entspanntes Strandleben am Meer oder Wellness in namhaften Kurorten, abgerundet wird jeder Toskana-Aufenthalt von einer Küche, die auf genuinen Zutaten basiert und Weinen, die von einigen der renommiertesten Weinhersteller Italiens gekeltert werden. Lebensgenuss ist garantiert!

Die Toskana gilt als historische Landschaft und sehr bedeutende Kulturlandschaft. Zu den bekanntesten und wichtigsten Landschaften zählen die Maremma im Süden der Toskana, das Chianti-Gebiet zwischen den Städten Florenz und Siena sowie die Versilia-Küste im Nordwesten und die Etruskische Riviera, die sich von Livorno bis nach Piombino entlang der Toskanischen Küste erstreckt.

Im Norden wird die Toskana durch das Gebirge Appennin begrenzt. Grüne Hügel, mit Zypressen gesäumte Alleen und einsame Weingüter finden Besucher vor allem im Chianti-Gebiet zwischen Florenz, Siena und San Gimignano. In gelb und ocker präsentiert sich das Gebiet der Crete Senesi südlich von Siena, das sich an den Ausläufern des Vulkankegels des Monte Amiata kilometerweit hinzieht. Im Norden ragen die Apuanischen Alpen auf, deren oft noch bis zum Frühsommer schneebedeckten Gipfel man sogar von der Versilia-Küste erblickt. Hier liegt bei Carrara einer der bedeutendsten Marmorbrüche Italiens, aus dem schon Michelangelo seine Skulpturen fertigte. In traditionellen Seebädern der Versilia-Küste wie Viareggio und Forte dei Marmi erstrahlen die liebevoll restaurierten Grands Hotels der Belle Epoque in neuem Glanz.

Im Süden faszinieren Naturstrände und wilde Macchia, und rund um die Halbinsel des Monte Argentario warten noble Yachthäfen auf Freizeitkapitäne. Naturliebhaber finden in der Maremma ein großes Naturschutzgebiet, den Parco dell´Uccellina, der Lebensraum für selten gewordene Tier- und Pflanzenarten ist. Aber auch das Naturschutzgebiet der Alpi Apuane oder der bei Pisa gelegene Naturpark Migliarino-Massaciùccoli sind ganz auf den Erhalt typischer Naturlandschaft ausgerichtet.

Weite Flächen der Toskana stehen unter ganz besonderer Obhut: Weinanbau prägt vielerorts das Landschaftsbild. Insgesamt 15 ausgeschilderte Weinstraßen laden zu einer Tour durch die Weinberge und erleichtern Radlern, Wanderern oder Autofahrern die Orientierung. Typische Landgasthöfe laden zum Verweilen ein und bieten neben der Verkostung toskanischer Weine kulinarische Produkte aus eigenem Anbau.

Die 328 Kilometer lange Küste der Toskana bietet Wassersportlern und Strandurlaubern ein abwechslungsreiches Terrain. Mit langen, flachen Sandstränden ist die Versilia idealer Ausgangspunkt für erholsame Ferien für die ganze Familie, während buchtenreiche Küstenabschnitte das Landschaftsbild entlang der Etruskischen Riviera prägen. Für einen Urlaub am Wasser eignen sich ganz besonders auch die Inseln des toskanischen Archipels Elba, Giannutri, Montecristo, Pianosa, Capraia, Gorgona und Giglio. Sie liegen im größten Meeresnationalpark Europas dem Parco Nazionale dell´Arcipelago Toscano, der 1998 mit einer Fläche von rund 30.000 Quadratkilometern zum Schutz der Mittelmeerflora und -fauna eingerichtet wurde.

Taucher begegnen einer faszinierenden Unterwasserwelt mit bunten Fischschwärmen. Auch Segler kommen auf toskanischen Gewässern voll ihre Kosten und genießen außer den optimalen natürlichen Gegebenheiten den guten Service der Marinas mit insgesamt 14.000 Liegeplätzen. Zahlreiche Segel- und Tauchschulen bieten sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignete Kurse unter professioneller Leitung an. Und wer nicht mit dem eigenen Boot anreist, braucht nicht auf Ausflüge zu Wasser verzichten, denn das große Angebot der Charterer hält für jeden das geeignete Boot bereit.

Das Chianti-Gebiet ist nicht nur Anbaugebiet exzellenter Weine, sondern auch zahlreicher Olivenbäume, aus dessen Früchten das reine Olivenöl Olio extravergine del Chianti Classico gewonnen wird. Ausgezeichnetes Olivenöl findet man überall in der Toskana, es ist die Basis vieler Gerichte. Zum Hauptdarsteller wird es, wenn man es auf einer Scheibe geröstetem Brot probiert. Als Antipasto sind in vielen Restaurants die Crostini, kleine Brotschnittchen mit Oliven-, Pilz- oder Thunfischpaste, verbreitet.

Als primo piatto kommen in der Toskana zum Beispiel Parpadelle mit Enten- oder Wildschweinsauce auf den Tisch. Auch Ravioli an Salbeibutter oder gefüllt mit Ricotta und Walnüssen sind leckere Alternativen. An kühleren Tagen empfiehlt sich eine Ribollita, die toskanische Gemüsesuppe, oder ein Papa al pomodoro, eine dicke Tomatensuppe mit Broteinlage. Als Hauptspeise stehen Kaninchen, Wildschwein, Kalbshaxe oder Kutteln in Tomatensauce auf der Speisekarte. An der Küste wird frischer Fisch wie Seezunge, Goldbrasse oder Schwertfisch gereicht. Eine Spezialität aus Livorno ist die schmackhafte Fischsuppe cacciucco, und in Florenz muss man unbedingt die bistecca fiorentina, ein gegrilltes Lendenstück vom Rind, probieren. Das beste Rindfleisch stammt übrigens von den weißen Rindern des Chiana-Tals bei Cortona. Liebhaber des Käses können die verschiedenen Reifestufen des Pecorino toscano probieren.

Als süße Verführungen locken zum Kaffed oder dem Dessertwein vin santo die cantuccini-Kekse oder ein Stück der torta della nonna, ein mit Creme und Pinienkernen gefüllter Kuchen. Die edlen Weine der Toskana vervollkommnen nicht nur jedes Essen, sondern schmecken auch nur zu ein paar kleinen stuzzicchini ausgezeichnet. Weinliebhaber stehen in den Vinotheken einem breiten Angebot vor allem an Rotweinen gegenüber. Chianti, Montepulciano oder der erst nach 20 Jahren zu voller Reife gelangte Brunello di Montalcino schmeicheln Zunge und Gaumen. Auch der Morellino aus der Provinz Grosseto ist nur einer unter vielen ausgezeichneten Weinen, die man bei zahlreichen Weinbauern kosten kann. Auch Weißweine wie der Vernaccia di San Gimignano oder der Montecarlo Bianco genießen einen guten Ruf.

Die Bezeichnung Toskana leitet sich vom Volk der Etrusker ab, welche in der Antike in der Toskana ansässigen waren. Die Hauptstadt der Region ist Florenz. Ein idealer Ort für einen erholsamen Urlaub, wären die wundervollen Inseln dieser Region. Einfach mal die Seele baumeln lassen und sich an der herrlichen Natur erfreuen.

Die Inseln der Region sind: Elba Giglio Giannutri Capraia Gorgona Pianosa Montecristo