Seite wählen
Weihnachtszeit in Neapel

Weihnachtszeit in Neapel

Weihnachtszeit in Neapel

Während der Weihnachtsfeiertage bietet Neapel eine suggestive Atmosphäre, die dieses Fest einzigartig und zauberhaft macht. Im Folgenden sind einige Gründe aufgeführt, warum Sie Neapel während der Weihnachtsfeiertage besuchen sollten.

Die magische Atmosphäre von San Gregorio Armeno

Man kann nicht an neapolitanische Weihnachten denken, ohne diese Straße im Herzen des historischen Zentrums zu besuchen. San Gregorio Armeno ist das ganze Jahr über der Weihnachtszeit gewidmet und seine Atmosphäre wird in den Tagen vor und nach den Feiertagen noch stimmungsvoller.

Hier finden Sie die traditionelle neapolitanische Weihnachtskrippe, die stolz auf das handwerkliche Können ihrer Meister ist, aber auch weniger konventionelle Figuren, die die prominentesten Figuren aus Unterhaltung, Politik und Sport darstellen.

Die Krippen von San Martino.

Der Legende nach hatte der neapolitanische Architekt Michele Cuciniello, der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts lebte, im Laufe seines Lebens über 800 Krippenstatuetten, vonLadenbesitzer und Hirten gesammelt und sie dann dem Direktor des San Martino-Museums verkauft. Der Verkauf hatte nur eine Bedingung: Die einmalige Krippe musste genau so angeordnet sein, wie Cuciniello es wollte. Und so ist es auch heute noch, perfekt arrangiert, um die bedeutendsten Szenen aufzuwerten und jedes einzelne Detail dieser rekordverdächtigen Krippe hervorzuheben.

Eine weitere wunderbar Krippe ist die hölzerne Krippe von Pietro und Giovanni Alemanno, aus dem Jahr 1478. Die Krippe stammt aus der Kirche San Giovanni a Carbonara und ist derzeit im Museum von S. Martino ausgestellt.

Das Ballett im Theater San Carlo

Wenn Sie Kultur, Theater und Ballett lieben, dürfen Sie den Nussknacker nicht verpassen, der jedes Jahr den Bürgern von Neapel und nicht nur im ältesten Theater der Welt angeboten wird.

Tschaikowskis Ballett, das während der Weihnachtsfeiertage aufgeführt wird, ist heute eine Tradition zur Eröffnung der Weihnachtsfeiertage in Neapel.

 

Via San Gregoria Armeno, Napoli

Nachtansicht der berühmten „Weihnachtsallee“ (Via San Gregorio Armeno) mit den neapolitanischen Krippen im historischen Zentrum der Stadt Neapel. Italien.   (foto © lazyllama / Shutterstock.com)

Presepe Pietro Alemanno, Napoli

Weihnachtskrippe (Presepe di Pietro Alemanno, San Giovanni bis Carbonara) in Certosa di San Martino, Neapel. Italien.   (foto © Tetiana Tychynska / Shutterstock.com)

Krippe Neapel

Krippe aus Neapel, Kampanien, Italien     (foto © shutterstock.com) 

 

 

Weihnachtsessen: der Fischmarkt von Napoli

Die italienische Tradition besagt, dass das Abendessen am Heiligabend auf Fisch basiert, und Neapel freut sich, seinen Einwohnern und Touristen das Beste der Stadt zu bieten. Der Markt von Porta Nolana öffnet in der Nacht der Antivigilia (zwischen dem 23. und 24. Dezember) seine Pforten und bietet allen die Möglichkeit, sich mit Delikatessen aus Meeresfrüchten einzudecken.

Dieser Markt ist nicht nur sehr nützlich, um Fisch von bester Qualität zum Abendessen zu ergattern, sondern auch ein Moment der Folklore, in dem man die Traditionen einer Stadt bewundern kann, die gutes Essen liebt und nie vergisst, es zu feiern.

Weihnachtsessen: gebratene Pizza und neapolitanische Desserts

Was den Heiligen Abend zu etwas Besonderem macht, ist nicht nur das reichhaltige Abendessen mit Meeresfrüchten, sondern auch das Mittagessen mit der traditionellen gebratenen Pizza, die zu Hause mit der Familie oder auf der Straße zwischen den Ständen der Weihnachtsmärkte gegessen wird.

Dann, während aller Weihnachtsfeiertage in Neapel, schließen die berühmtesten Süßspeisen Kampaniens: Struffoli, Rococò und Cassatine jede Mahlzeit sowohl zu Hause als auch im Restaurant ab. Nicht zu vergessen einen ausgezeichneten neapolitanischen Kaffee!

Die Weihnachtsmärkte in Neapel und Umgebung

Die Weihnachtsmärkte erhellen die Dörfer und Schlösser, die die Stadt umgeben, und geben Ihnen eine suggestive und romantische Atmosphäre und die Möglichkeit, ganz in die traditionelle neapolitanische Weihnacht einzutauchen.
Vergessen Sie während Ihrer Weihnachtsferien in Neapel nicht, einen Besuch im Schloss Limatola, in Pietralcina, wo Padre Pio geboren wurde, im Schloss von Ottaviano an den Hängen des Vesuvs, im historischen Zentrum von Cusano Mutri, das zu einem echten Märchendorf wird, hinzuzufügen.

Kunst und Kultur im Schatten des Vesuvs

Es liegt auf der Hand, dass ein Urlaub in Neapel nur eine gute Dosis Kunst und Kultur beinhalten kann. Die Stadt, einst Hauptstadt des Königreichs der zwei Sizilien, erzählt ihre eigene Geschichte durch eine unglaubliche Vielfalt an Architektur und Kunstwerken, die in ihren Straßen und Museen verstreut sind.
Vergessen Sie nicht, die für die Weihnachtszeit geplanten Ausstellungen und Wechselausstellungen in den Galerien und Museen Neapels zu besuchen, um Ihren Wunsch nach Pizza mit dem Wunsch zu verbinden, die großen italienischen und internationalen Künstler kennen zu lernen.

Autor: Lorenzo

 

Hinweis: Aufgrund der COVID-Pandemie ist die Durchführung der Veranstaltungen nicht garantiert.

Castello di Ottaviano

Ottaviano, Kampanien, Italien. Weihnachtslichter am Schloss Ottaviano
 (
foto © Shutterstock.com)

Fischmarkt, Neapel

Verkaufsstand für Fisch, Tintenfisch und andere Meeresfrüchte auf dem Meeresfrüchtemarkt Porta Nolana in Neapel.  (foto © Shutterstock.com)

Street food, Pizza, Napoli, Italy

Street food, Pizza, Napoli, Italy.  (foto ©  Shutterstock.com)

Castello di Ottaviano

Castello Limatola

Cusano Mutri

Teatro San Carlo

Museo di San Martino

San Gregorio Armeno

Aktivitäten Neapel

 Artikel

Ähnliche

Das Kolosseum in Rom

Das Kolosseum in Rom

Das weltberühmte Kolosseum in der italienischen Hauptstadt Rom sollte bei jeder Italien- oder Romreise auf dem Programm stehen. Die UNESCO hat die antike Altstadt Roms (mit dem Forum Romanum, dem Pantheon, dem Kolosseum und andere) und den Vatikan im Jahr 1980 auf die Liste des Weltkulturerbes gesetzt.

mehr lesen
Luxus-Shopping in Rom

Luxus-Shopping in Rom

In Rom reihen sich die Boutiquen der großen Namen aneinander: Gucci, Prada, Valentino. Ein Paradies für alle, die Luxus lieben und auch das nötige Kleingeld besitzen, um sich die Mode der bekannten Designerlabel leisten zu können. Immer mehr Menschen möchten sich in...

mehr lesen
Der Ätna – UNESCO Welterbe

Der Ätna – UNESCO Welterbe

Der Ätna auf der italienischen Insel Sizilien, in der Nähe der Meeresenge von Messina, in der Provinz Catania, ist einer der aktivsten und höchsten Vulkane der Welt und durch seine Bekanntheit, wissenschaftliche und kulturelle Bedeutung und Bildungswert von...

mehr lesen
Rezept Tiramisù

Rezept Tiramisù

Die Ursprünge des Tiramisu sind nicht ganz klar, da jede der 3 Regionen Toskana, Piemont und Veneto die Erfindung dieser Delikatesse für sich beansprucht. Es gibt viele Legenden und Geschichten über dieses italienische Dessert, welchem auch aphrodisierende...

mehr lesen
Typisch Italienisch?

Typisch Italienisch?

Wer an Italien denkt, denkt meist an die Adria, wunderschöne Weinberge und an ein Abendessen mit Pasta, Vino und viel Amore –aber auch an den laut mit seiner Mamma telefonierenden Italiener am Nebentisch, der mit seinen wilden Handbewegungen fast den vorbeigehenden...

mehr lesen
10 Gründe für Badeurlaub in Cesenatico

10 Gründe für Badeurlaub in Cesenatico

Der Badort Cesenatico liegt an der Adriaküste, in der Region Emilia-Romagna und gehört dort zur Provinz Forlì-Cesena. Cesenatico ist etwa 20 Kilometer nordwestlich von der bekannten Urlaubsstadt Rimini und etwa 100 Kilometer von...

mehr lesen
Vicenza UNESCO Weltkulturerbe

Vicenza UNESCO Weltkulturerbe

Vicenza  Stadt des Andrea Palladio UNESCO WELTKULTURERBE Fotoreportage   Die norditalienische Stadt Vicenza ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und  liegt in der Region Venetien. Vicenza liegt  etwa 60 km nordwestlich von Venedig, 50 Km östlich von Verona...

mehr lesen
Orte am Gardasee

Orte am Gardasee

Region Trentino-Südtirol Provinz Trentino (von West nach Ost) Riva del Garda Arco Nago-Torbole Region Venetien Provinz Verona (von Nord nach Süd) Malcesine Brenzone Torri del Benaco Garda Bardolino Lazise Castelnuovo del Garda Peschiera del Garda   Region...

mehr lesen
Schachspiel lebende Figuren Marostica

Schachspiel lebende Figuren Marostica

Die legendäre Geschichte des Schachspiels von Marostica reicht zurück bis ins Jahr 1454 als die Stadt Marostica noch zur venezianischen Republik ( Serenissima Repubblica di San Marco) gehörte. Die zwei edlen Ritter Rinaldo D'Angarano und Vieri di Vallonara verliebten...

mehr lesen
Laternenfest Florenz

Laternenfest Florenz

Jedes Jahr am 7. September findet auf der Piazza Santissima Annunziata in Florenz  die "Festa della Rificolona" statt. Bei dieser einzigartigen Feier wird die Geburt der heiligen Jungfrau Maria gefeiert. Die Feierlichkeiten gehen bis in des 16. Jahrhundert zurück, als...

mehr lesen
Barumini – die Nuraghen

Barumini – die Nuraghen

Der nuragische Komplex von Barumini liegt in der Provinz Medio Campidano und ist das Symbol Sardiniens für die großen Steinmonumente: ein suggestiver und geheimnisvoller Ort, den man besuchen sollte. Die Stätte umfasst das am besten erhaltene Exemplar aller sardischen Nuraghen: das Dorf Barumini, das aufgrund seiner Besonderheit von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

mehr lesen

Der Pizzaofen – schmeckt die Pizza besser?

Der Pizzaofen – schmeckt die Pizza besser?

Was ist ein Pizzaofen überhaupt?

Ein Pizzaofen ist ein kleines Haushaltsgerät, was wenig kostet und kaum Platz einnimmt das dir dann auch in wenigen Minuten eine köstliche Pizza fertigt. Wenn du also ein Liebhaber vom Selbstgemachten Pizza bist, dann ist ein Pizzaofen ein muss für Sie auch wenn  Schwierigkeiten mit der Zubereitung eines Pizza auftreten, ist ein Pizzaofen das richtige Haushaltsgerät für Sie.

Wie funktioniert ein Pizzaofen?

In einem Pizzaofen werden hohe Temperaturen erreicht die bis zu 400° Celsius steigen können. Dadurch reduziert sich die Backzeit und das Backgut kann in kürzester Zeit fertiggestellt werden. Pizzaöfen oder auch Pizzamaker genannt sind wesentlich stromsparender als ein herkömmlicher Backofen.

Nach ungefähr 4 Minuten Aufheizzeit hat ein klassischer Pizzaofen seine Arbeitstemperatur erreicht. Die selbst zubereitete Pizza kann nach wenigen Minuten verzehrt werden. Es kann auch eine Tiefkühlpizza fertig gebacken werden.

Was kostet die Anschaffung eines Pizzaofens

Einen Pizzaofen für den privaten Verbrauch kann auch bis zu 3.000 Euro kosten, je nachdem vergleicht sich der Preis aus welchem Material, Art oder Größe ein Pizzaofen tatsächlich besteht. Es gibt aber auch kleinere, kostengünstigere Pizzaöfen die man schon um die 100 Euro erwerben kann.  

Was sind die Vor- und Nachteile eines Pizzaofens?

Selbstverständlich haben Pizzaöfen nicht nur Vorteile. In diesem Abschnitt haben wir die wichtigsten Vor- und Nachteile von Pizzaöfen für Sie zusammengefasst. Somit können Sie sich ein schnelles Bild machen.

Vorteile:

  • leckere Pizzen möglich gleich sowie beim Italiener
  • hohe Temperaturen ermöglichen schnelles Backen
  • für vielseitige Gelegenheiten einsetzbar
  • kann auf Reisen und zu Freunden mitgenommen werden
  • nicht Platz aufwändig

Nachteile:

  • bei zu viel Belag muss auch nachher viel gereinigt werden
  • heizt sich langsam auf
  • die Hitze sinkt meistens nach dem Benutz sehr schnell ab

Vor allem die Reinigung einer Steinplatte ist sehr zeitaufwendig. Die meisten Materialien sind nicht wasserresistent, deswegen dürfen sie nicht im geringsten im Geschirrspüler oder in der Spüle gereinigt werden. Zur Reinigung werden Sie auf Putz-oder Hilfsmitteln angewiesen. Für tiefgehende Verschmutzungen kann Schmirgelpapier die aufwendige Arbeit für Sie erledigen.

Wo kann man einen Pizzaofen kaufen?

Es gibt unzählige Arten von Pizzaöfen die man kaufen kann, dafür gibt es verschiedene Anbieter bei denen man den Haushaltsgerät erwerben kann. Bei einem Mini-Pizzaofen oder ein elektrischer Pizzaofen kann man bei diversen Online Shops leichter fündig werden.

Welche Temperaturen werden in einem Pizzaofen erreicht?

Wenn Sie schon eine Pizza bei einem Typischen Italiener probiert haben dann wissen das die keinen herkömmlichen Ofen benutzen. Die handelsüblichen Öfen, die im Haushalt eingesetzt werden, haben normalerweise Grenzen, was die Temperaturen angeht. Bei rund 260° C ist normalerweise Schluss.

Ein guter Pizzaofen dagegen kann auf bis zu 500° C aufgeheizt, das ist ein gewaltiger Unterschied, der zu einem völlig anderen Ergebnis führt. Gute Öfen sind zudem mit einer Steinplatte ausgestattet, die ebenso zu einem besseren Geschmack führt. Wichtig ist hierbei vor allem, dass die Hitze von unten kommt und die Pizza so einen festen und stabilen Boden erhält.

Maße und Gewicht eines Pizzaofens

Die Artikel die man online erwerben kann sind meistens nicht so groß. Deshalb finden die leicht einen Platz in Ihrer Küche. Mit etwa 30 Zentimeter Durchmesser sollte es in jedem  regulären Haushalt passen. Die meisten Pizzaöfen wiegen zwischen vier und sieben Kilogramm.

Zubereitungsdauer

Die Zubereitung mit einen Pizzaofen ist  praktischer, schneller und kann die Pizza in wenigen Minuten gleich zum verzehren zubereiten, was deutlich ein Vorteil ist. Nachdem der Pizzaofen vorgeheizt wurde, kann die Pizza in fünf bis zehn Minuten gebacken werden. Dies ist einfacher als eine Pizza zu bestellen und sollte ohne Unterschied wie bei Ihrem Lieblingsitaliener schmecken. Im Übrigen wird auch die Tiefkühlpizza aus dem Supermarkt an der Ecke sehr gut schmecken, wenn Sie sie auf einem Pizzaofen zubereiten.

Wofür kann man einen Pizzaofen noch benutzen?

Nicht nur Pizzen lassen sich in einem Pizzaofen zubereiten sondern auch Brötchen, Plätzchen, Flammkuchen und vieles mehr können hervorragend gebacken werden.

Jedoch müssen beim Brot backen einige Besonderheiten beachtete werden. Erstens das die Temperatur des Ofens nicht so hoch eingestellt wird und zweitens, das Brot muss entsprechend mit Wasser benetzt werden. Nachdem man diese zwei Punkte befolgt hat, kann auch Brot im Pizzaofen wirklich gelingen.

Fazit – Schmeckt die Pizza in einem Pizzaofen wirklich besser?

Der Pizzaofen kann Pizzaliebhaber sowohl die Arbeit erleichtern als auch die Zubereitungsdauer einer leckeren Pizza um Minuten verkürzen und vor allem wenn Sie es selber vorbereiten können.

Doch auch Studenten und Azubis die auf den Geschmack einer guten Pizza nicht verzichten wollen, werden mit einem Mini Pizzaofen zufrieden sein. Diese sind besonders schnell einsatzfähig und Platz sparend. Der Geschmack einer Pizza im Pizzaofen kann durchaus besser sein, als der einer Pizza aus dem gewöhnlichen Backofen.

Italienischer Pizza Teig

Italienischer Pizza Teig

Rezept italienischer Pizzateig für 4 Pizzen:

[icon color=“#1e73be“ size=“35px“ target=“_blank“ name=“moon-cart-3″]   Zutaten italienischer Pizzateig:

  • 600 ml lauwarmes Wasser
  •  20 g Salz
  • 12 g Hefe
  • 1 kg Mehl Typ 0
  • 2 Teelöffel Zucker

[icon color=“#1e73be“ size=“35px“ target=“_blank“ name=“moon-food“]   Zubereitung italienischer Pizzateig:

Das Mehl auf einem Nudelbrett als Hügel aufschütten und in der Mitte eine Mulde bilden. Eine Glasschüssel nehmen und schütten sie 150 ml lauwarmes Wasser die zerbröckelte Hefe und den Zucker rein. Rühren sie alles gut um und gießen sie alles in Mulde in der Mitte des Mehls.

Beginnen sie nun alle Zutaten gut zu mischen bis sie eine weiche Creme bekommen. Dann lösen sie 20 Gramm Salz in weiteren 150 ml lauwarmen Wasser auf. Wichtig ist dabei, dass das Salz richtig aufgelöst wird. Geben sie nun dies zum Mehl hinzu. Nun mischen und kneten sie alles mit dem restlichen Wasser und mit ein wenig Mehl, wenn nötig, bis der Teig kompakt, glatt und weich ist. Bilden sie dann eine Ball und legen diesen in eine mit Mehl bestäubten Schüssel. Mit einem Tuch abgedeckt lassen die die Schüssel für etwa 24 Stunden bei nicht mehr als 4°C in den Kühlschrank.

Nun können sie mit diesem Pizza Teig eine herrlich frische italienische Pizza herstellen.

 [icon color=“#1e73be“ size=“35px“ target=“_blank“ name=“moon-book“]

Hier gehts zu folgenden Rezepten:

Sie haben ein tolles Gericht aus Italien? Schreiben sie uns, wir veröffentlichen es gerne. Wir freuen uns auch auf Ihre Kommentare!

Thomas – Author www.frittomisto.eu

foto: © matttilda – Fotolia.com

Die originale Pizza Napoletana

Die originale Pizza Napoletana

Die neapolitanische Pizza ist seit dem 4. Februar 2010 offiziell als garantiert traditionelle Spezialität der Europäischen Gemeinschaft anerkannt worden. Im Jahr 2011 wurde  die neapolitanische Pizza vom Staat Italien auch als Kandidat für die Anerkennung als UNESCO Weltkulturerbes der Menschheit eingereicht.  Leider wurde dieser Antrag nicht angenommen.

Das Wort „Pizza“ stammt vermutlich aus der langobardischen Sprache und bedeutet Fladenbrot oder Bissen. Der Ausdruck Pizza Napoletana, wird angesichts seiner wichtigen Bedeutung  in manchen Gebieten und Regionen als Synonym für hohe und runde Pizza verwendet.

Entstanden ist die Pizza Napoletana vermutlich Mitte des  achtzehnten Jahrhunderts. In diesem Zeitraum beschrieb der Schriftsteller Vincenzo Corrado in einer Abhandlung über die Essgewohnheiten der Stadt Neapel, dass die Menschen von Neapel ihre Pizza und auch die Makkaroni mit Tomaten belegten. Die ersten Pizzerien in Neapel entstanden während des neunzehnten Jahrhunderts und bis in die Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts. Die Pizzerien waren  einzigartig für die Stadt Neapel.  Ab der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts haben sich die Pizzerien in der ganzen Welt verbreitet.

Das Hauptmerkmal der Pizza Napoletana ist vor allem sein Teig. Das Rezept ist sehr fettarm und der Teig ist  weich und elastisch. Der Teigboden der Pizza Napoletana wird von Hand zu einem runden „Diskus“ geformt, wobei niemals die Ränder berührt werden.

Die Puristen der traditionellen Pizza Napoletana sagen, dass nur die Pizza Marinara und die Pizza Margherita wahre neapoletanische Pizzen sind. Mittlerweile gibt es viele verschiedene Spielarten der Pizza Napoletana die mit verschiedenen Produkten belegt werden, wie die Pizza Capricciosa, die Pizza vier Jahreszeiten, die Pizza vier Käsesorten, die Pizza Diavola und viele andere.

 Das richtige Backen einer wahren Pizza Napoletana muss in einem Holzofen bei etwa 485°C für etwas 90 Sekunden durchgeführt werden.

 

[icon color=“#1e73be“ size=“35px“ target=“_blank“ name=“moon-food“]

Hier gehts zu folgenden Rezepten:

Rezept – Pizza Marinara Napoletana

Rezept – Pizza Marinara Napoletana

Die Pizza Marinara ist eine typische neapolitanische Pizza mit Tomaten, Knoblauch, Oregano und Olivenöl belegt. Die Pizza Marinara gehört  zusammen mit der Pizza Margherita, zu den beliebtesten neapolitanischen Pizzen. Der Name leitet sich von der Tatsache ab, dass die Zutaten gut haltbar sind und somit von den Seefahrern (Marinai) auf ihren langen Reisen mitgenommen werden konnten.

Rezept Pizza Marinara für 4 Pizzen (4 Personen):

[icon color=“#1e73be“ size=“35px“ target=“_blank“ name=“moon-cart-3″]   Zutaten Pizza Marinara:

Zutaten Pizza Marinara für 4 Pizzen

  • 700 ml pürierte Tomaten
  • 2 Teelöffel getrockneten Oregano
  • 20 – 24 Stück gesalzene Kapern
  • Olivenöl extra vergine
  • Salz
  • 16 Sardellenfilets (Anchovis)
  • 4 Laibe Pizza Teig

[icon color=“#1e73be“ size=“35px“ target=“_blank“ name=“moon-food“]   Zubereitung Pizza Marinara:

Gießen Sie die Tomatensauce in eine Schüssel geben 2 EL Öl, 2 TL Oregano und ein klein wenigSalz dazu.

Formen sie aus dem vorher vorbereiteten Pizza Teig eine Kreis mit einem Durchmesser von ca. 30 cm. Falls Sie einen elektrischen Ofen benutzen legen sie den Pizzateig noch vor dem belegen auf ein mit etwas Öl bestrichenen Backblech, damit die Pizza nicht kleben bleibt.

Verteilen Sie die Tomatensauce, etwas Olivenöl extra vergine, 4 Sardellenfilets, 4 – 6 Kapern welche zuvor unter fließendem Wasser entsalzt wurden auf den Pizzateig. Dann backen sie die Pizza Marinara  im Holzofen bei etwa 485 °C für etwa 90 Sekunden oder im vorgeheizten Backofen für ca. 15 Minuten bei 250 °C.

Nach dem Backen servieren Sie die Pizza Marinara sofort.

 [icon color=“#1e73be“ size=“35px“ target=“_blank“ name=“moon-book“]

Hier gehts zu folgenden Rezepten:

Sie haben ein tolles Gericht aus Italien? Schreiben sie uns, wir veröffentlichen es gerne. Wir freuen uns auch auf Ihre Kommentare!

Thomas – Author www.frittomisto.eu

GREETINGS FROM ITALY

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

Tragen Sie sich in unsere Emailliste ein, um die neuesten News & Updates zu erhalten.

Iscriviti alla nostra mailing list per ricevere le ultime news e aggiornamenti.

You have Successfully Subscribed!