Seite wählen
Das letzte Abendmahl – Santa Maria delle Grazie

Das letzte Abendmahl – Santa Maria delle Grazie

Das letzte Abendmahl – Santa Maria delle Grazie

Das Letzte Abendmahl von Leonardo da Vinci (Cenacolo Vinciano) ist eines der berühmtesten Gemälde der Welt. Das Werk wurde zwischen 1494 und 1498 gemalt und stellt das Letzte Abendmahl dar, d.h. das letzte Mahl, das Jesus vor seiner Kreuzigung mit seinen Aposteln in Jerusalem teilte. In der Szene stellte Leonardo da Vinci den Moment dar, in dem Jesus gerade seinen Verrat verkündet hat.

Dieses Gemälde ist zweifellos eines der bedeutendsten Kunstwerke aller Zeiten. Im Kontext der Kunstgeschichte und des Katholizismus ist „Das letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci eine wahre Ikone. Es ist in der Tat die berühmteste Darstellung des Letzten Abendmahls. Es ist auch eines der bekanntesten Werke der italienischen Renaissance.

Das Gemälde von Leonardo befindet sich im Museo del Cenacolo Vinciano auf der Piazza Santa Maria delle Grazie Nr. 2 in Mailand. Insbesondere befindet sich das Gemälde an der Wand des Speisesaals des alten Dominikanerklosters, das an die Kirche angegliedert ist, genau im ehemaligen Refektorium des Klosters, und ist eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt Mailand. Das Refektorium war der Ort, an dem die Mönche ihre Mahlzeiten in religiöser Stille einnahmen, und das Werk wurde nicht mit einem rein dekorativen Zweck geschaffen, sondern um die Meditation und spirituelle Besinnung der Betrachter des Gemäldes anzuregen. Die gemalte Szene wird auch durch das Vorhandensein von Gegenständen des allgemeinen Gebrauchs im Refektorium bereichert, wie Tischdecken und Geschirr, sowie durch Speisen, die denen ähnlich sind, die von den Dominikanern verzehrt wurden.

Das grandiose Werk Leonardos ist seit jeher eines der meistbesuchten in Italien. Wenn man das ehemalige Refektorium des Klosters neben der Wallfahrtskirche Santa Maria delle Grazie in Mailand betritt, staunt man über seine Erhabenheit, auch weil der Raum bewusst kahl und schlicht gehalten ist: Im Mittelpunkt steht das Gemälde. Die Kirche Santa Maria delle Grazie wurde 1980 in das UNESCO Weltkulturerbe Verzeichnis aufgenommen.

Das Gemälde, 4,60 Meter hoch und 8,80 Meter breit, wurde mit Tempera und Öl auf einer Gipsvorbereitung anstelle der damals üblichen Freskotechnik ausgeführt. Leonardo, der die traditionelle Methode der Freskenmalerei aufgab, stellte in der Tat die „trockene“ Szene an der Wand des Refektoriums dar. Um die Darstellung ansprechender zu gestalten, konzentrierte sich Leonardo auf die Mimik und Gestik der Apostel. Durch kleine und detaillierte Pinselstriche war es möglich, viele Details darzustellen.

Die technischen Faktoren und die feuchte Umgebung trugen leider zum Verfall des Gemäldes bei, das im Laufe der Zeit zahlreichen Restaurierungen unterzogen wurde. Die Farben, die heute beim Letzten Abendmahl zu sehen sind, sind nicht mehr die Originalfarben. Im Laufe der Jahrhunderte, nach der Ablösung der Oberfläche, haben die verschiedenen Eingriffe die Physiognomien hinzugefügt und sogar verändert. Die jüngste Restaurierung stammt aus dem Jahr 1999, bei der verschiedene wissenschaftliche Methoden angewandt wurden, um die ursprünglichen Farben wiederherzustellen und, wenn möglich, die Spuren der Farbe zu entfernen, die bei früheren Versuchen zur Restaurierung des Gemäldes aufgetragen wurden. Um sicherzustellen, dass das Gemälde bei Raumtemperatur gelagert wird, wurde der Zugang für Besucher auf eine Gruppe von bis zu 25 Personen alle 15 Minuten und nur an wenigen Tagen in der Woche beschränkt.
Aus diesem Grund ist für den Besuch des Abendmahls eine Reservierung erforderlich. Es besteht die Möglichkeit, über ein autorisiertes Callcenter, über die Website Vivaticket (www.cenacolovinciano.vivaticket.it) oder schließlich über die Website Musement (https: / /www.musement.com/it/milano/biglietti-salta-fila-e-visita-guidata-per-il-cenacolo-vinciano-497/) eine Eintrittskarte zu kaufen, die für eine bestimmte Uhrzeit und ein bestimmtes Datum gültig ist.
Die Verfügbarkeit von Eintrittskarten ist begrenzt und es ist aufgrund der zahlreichen Anfragen nicht immer möglich, freie Plätze zu finden.

 

 Artikel

Ähnliche

Das Kolosseum in Rom

Das Kolosseum in Rom

Das weltberühmte Kolosseum in der italienischen Hauptstadt Rom sollte bei jeder Italien- oder Romreise auf dem Programm stehen. Die UNESCO hat die antike Altstadt Roms (mit dem Forum Romanum, dem Pantheon, dem Kolosseum und andere) und den Vatikan im Jahr 1980 auf die Liste des Weltkulturerbes gesetzt.

mehr lesen
Luxus-Shopping in Rom

Luxus-Shopping in Rom

In Rom reihen sich die Boutiquen der großen Namen aneinander: Gucci, Prada, Valentino. Ein Paradies für alle, die Luxus lieben und auch das nötige Kleingeld besitzen, um sich die Mode der bekannten Designerlabel leisten zu können. Immer mehr Menschen möchten sich in...

mehr lesen
Der Ätna – UNESCO Welterbe

Der Ätna – UNESCO Welterbe

Der Ätna auf der italienischen Insel Sizilien, in der Nähe der Meeresenge von Messina, in der Provinz Catania, ist einer der aktivsten und höchsten Vulkane der Welt und durch seine Bekanntheit, wissenschaftliche und kulturelle Bedeutung und Bildungswert von...

mehr lesen
Rezept Tiramisù

Rezept Tiramisù

Die Ursprünge des Tiramisu sind nicht ganz klar, da jede der 3 Regionen Toskana, Piemont und Veneto die Erfindung dieser Delikatesse für sich beansprucht. Es gibt viele Legenden und Geschichten über dieses italienische Dessert, welchem auch aphrodisierende...

mehr lesen
Typisch Italienisch?

Typisch Italienisch?

Wer an Italien denkt, denkt meist an die Adria, wunderschöne Weinberge und an ein Abendessen mit Pasta, Vino und viel Amore –aber auch an den laut mit seiner Mamma telefonierenden Italiener am Nebentisch, der mit seinen wilden Handbewegungen fast den vorbeigehenden...

mehr lesen
10 Gründe für Badeurlaub in Cesenatico

10 Gründe für Badeurlaub in Cesenatico

Der Badort Cesenatico liegt an der Adriaküste, in der Region Emilia-Romagna und gehört dort zur Provinz Forlì-Cesena. Cesenatico ist etwa 20 Kilometer nordwestlich von der bekannten Urlaubsstadt Rimini und etwa 100 Kilometer von...

mehr lesen
Vicenza UNESCO Weltkulturerbe

Vicenza UNESCO Weltkulturerbe

Vicenza  Stadt des Andrea Palladio UNESCO WELTKULTURERBE Fotoreportage   Die norditalienische Stadt Vicenza ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und  liegt in der Region Venetien. Vicenza liegt  etwa 60 km nordwestlich von Venedig, 50 Km östlich von Verona...

mehr lesen
Orte am Gardasee

Orte am Gardasee

Region Trentino-Südtirol Provinz Trentino (von West nach Ost) Riva del Garda Arco Nago-Torbole Region Venetien Provinz Verona (von Nord nach Süd) Malcesine Brenzone Torri del Benaco Garda Bardolino Lazise Castelnuovo del Garda Peschiera del Garda   Region...

mehr lesen
Schachspiel lebende Figuren Marostica

Schachspiel lebende Figuren Marostica

Die legendäre Geschichte des Schachspiels von Marostica reicht zurück bis ins Jahr 1454 als die Stadt Marostica noch zur venezianischen Republik ( Serenissima Repubblica di San Marco) gehörte. Die zwei edlen Ritter Rinaldo D'Angarano und Vieri di Vallonara verliebten...

mehr lesen
Laternenfest Florenz

Laternenfest Florenz

Jedes Jahr am 7. September findet auf der Piazza Santissima Annunziata in Florenz  die "Festa della Rificolona" statt. Bei dieser einzigartigen Feier wird die Geburt der heiligen Jungfrau Maria gefeiert. Die Feierlichkeiten gehen bis in des 16. Jahrhundert zurück, als...

mehr lesen
Barumini – die Nuraghen

Barumini – die Nuraghen

Der nuragische Komplex von Barumini liegt in der Provinz Medio Campidano und ist das Symbol Sardiniens für die großen Steinmonumente: ein suggestiver und geheimnisvoller Ort, den man besuchen sollte. Die Stätte umfasst das am besten erhaltene Exemplar aller sardischen Nuraghen: das Dorf Barumini, das aufgrund seiner Besonderheit von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

mehr lesen

Rezept – Panettone

Rezept – Panettone

Rezept

Panettone

 

Die Entstehung des Panettone ist mit vielen Legenden und Märchen umgeben. Es wird gesagt, dass der Panettone schon sehr früh ursprünglich zur Weihnachtszeit den Armen geschenkt wurde, die sich sonst nur von Hirse Brot ernährten und für die Reichen und Adeligen wurde der Panettone zu besonderne Anlässen in der Weihnachtszeit als Dessert serviert.

Eine weitere Legende erzählt, dass der Panettone aus puren Zufall durch Improvisation und Notwendigkeit entstanden ist. Der Koch des Herzogs Ludovico „il Moro“ Sforza lies während der Vorbereitungen des festlichen Weihnachtsmenüs den Kuchen im Ofen anbrennen. Der Küchengehilfe des Hofküchenmeisters erkannte die Not und bot dem Küchenchef seinen am Morgen aus Resten, welche er in der Speisekammer gefunden hatte, nämlich Mehl, Butter, Eier und ein paar Rosinen, geschaffenen Kuchen, an.

Der Kuchen des Küchenjungen Toni war ein großer Erfolg alle Gäste und der Herzog waren begeistert. Der Herzog fragte nach dem Namen und dem Namen des Koch dieses Gerichts und der Küchenchef des Herzog antwortete ehrlich:

“L’è ‘l pan del Toni” (Das ist das Brot von Toni)

Von diesem Moment an wurde aus dem Brot oder Kuchen von Toni der Panettone. Von den vielen zahlreichen Legenden rund um die Entstehung des Panettone ist diese Geschichte die wahrscheinlichste. Was die Legenden und Märchen auch immer erzählen der Ursprung dieses fantastischen Weihnachtsgebäck liegt mit Sicherheit in Norditalien und wird mittlerweile in unzähligen köstlichen Varianten in ganz Italien zubereitet.

Zubereitung und Rezept Panettone

Um den Panettone nach dem klassischen Rezept zuzubereiten ist es sehr wichtig den Zubereitungsprozess in drei Phasen zu unterteilen.

Für den ersten Teil benötigen Sie 100 Gramm Mehl, 10 g Hefe, 1 TL Malz oder Zucker, 60 ml Milch und 120 Gramm Rosinen. Geben Sie die Rosinen in eine Schüssel mit Wasser um sie etwas aufzuweichen. In einem anderen Gefäß lösen sie die Hefe und das Malz in der Milch auf. Geben sie die Rosinen und das Mehl dazu und kneten alles, bis es zu einer glatten und homogenen Mischung wird. Dann geben sie alles in eine Schüssel und decken diese mit Folie ab. Der Teig soll nun bis auf die doppelte Menge aufgehen.

Im zweiten Teil der Zubereitung des Panettone geben sie zum Teig 2 Eier, 2 Gramm zerbröckelte Hefe, 180 Gramm Mehl dazu und kneten wieder alles gut durch. Sobald sie wieder einen homogenen Laib haben, geben sie 60 g Zucker und 60 g sehr weiche Butter (oder Margarine) dazu und kneten alles gut durch. Nun geben sie den Teig wieder in eine Schüssel, bedecken diese wieder mit Folie und lassen den Teig für 2 Stunden ruhen, damit er wieder auf die doppelte Menge aufgehen kann.

Sobald der Teig bereit ist, beginn der dritte Teil der Zubereitung. Geben sie dem Teig 2 Eier, 3 Eigelb und 220 g Mehl hinzu und mischen alles gut durch. Nach etwa 10 Minuten geben sie 5 g Salz und 100 g Zucker hinzu. Kneten sie die Mischung durch und geben in 2 getrennten Schritten 100 g weiche Butter und dann 40 g geriebenen Orangenschale und kandierte Orangenwürfel, 40 g gewürfelte Zitronat, die geriebene Schale einer Bio Zitrone, 120 Gramm eingeweichter Rosinen und eine Vanilleschote hinzu.

Lassen Sie den Teig wieder in einer Schüssel mit Klarsichtfolie für mindestens zwei Stunden aufgehe. Dann geben sie den Teig in eine mit Butter bestrichene und mit Backpapier ausgelegter Kuchenform (18 cm Breite x 10 cm Höhe). Sobald der Teig aufgegangen ist kneten sie den Teig mit etwas Mehl zu einer sphärischen Form.

Geben sie den Teig in die Kuchenform und lassen ihn für weitere 10-15 Minuten ruhen, bis er etwas über die Kuchenform rausschaut.

Nun geben sie die Kuchenform mit dem Teig in ein auf 200 Grad vorgewärmtes Backrohr, in welchen sie auch eine Schüssel mit Wasser geben. Backen sie den Panettone mit 200 Grad für 10 bis 15 Minuten und dann mit 190 Grad für weitere 10 bis 15 Minuten. Verhindern sie dass der Panettone zu dunkel wird, indem sie die Temperatur auf 180 Grad vermindern und backen sie ihn für weitere ca. 30 Minuten.

Lassen sie dann den Panettone abkühlen und servieren diesen dann in Scheiben geschnitten.

Tipps Aktivitäten Italien

Mehr Rezepte aus der Italienischen Küche 

Rezept – One Pot Pasta

Rezept – One Pot Pasta

Rezept One Pot Pasta (EinTopf Pasta) Rezept nach Martha Stewart  Haben Sie schon einmal von der „One-Pot-Pasta“ gehört? Nein, nicht? Dann sollten Sie unbedingt einmal dieses einfache italienische Nudelgericht probieren.Die Idee hinter dem Rezept ist einfach:...

mehr lesen
Rezept Tiramisù

Rezept Tiramisù

Die Ursprünge des Tiramisu sind nicht ganz klar, da jede der 3 Regionen Toskana, Piemont und Veneto die Erfindung dieser Delikatesse für sich beansprucht. Es gibt viele Legenden und Geschichten über dieses italienische Dessert, welchem auch aphrodisierende...

mehr lesen
Rezept Bruschetta Mediterranea

Rezept Bruschetta Mediterranea

Rezept für die Zubereitung einer mediterranen Bruschetta (Bruschetta mediterranea)  Die mediterrane Bruschetta (Bruschetta mediterranea) ist ein einfaches, aber sehr leckeres Gericht aus Italien, welches sich hervorragend als...

mehr lesen

 Artikel

Weitere

Das Kolosseum in Rom

Das Kolosseum in Rom

Das weltberühmte Kolosseum in der italienischen Hauptstadt Rom sollte bei jeder Italien- oder Romreise auf dem Programm stehen. Die UNESCO hat die antike Altstadt Roms (mit dem Forum Romanum, dem Pantheon, dem Kolosseum und andere) und den Vatikan im Jahr 1980 auf die Liste des Weltkulturerbes gesetzt.

mehr lesen
Luxus-Shopping in Rom

Luxus-Shopping in Rom

In Rom reihen sich die Boutiquen der großen Namen aneinander: Gucci, Prada, Valentino. Ein Paradies für alle, die Luxus lieben und auch das nötige Kleingeld besitzen, um sich die Mode der bekannten Designerlabel leisten zu können. Immer mehr Menschen möchten sich in...

mehr lesen
Der Ätna – UNESCO Welterbe

Der Ätna – UNESCO Welterbe

Der Ätna auf der italienischen Insel Sizilien, in der Nähe der Meeresenge von Messina, in der Provinz Catania, ist einer der aktivsten und höchsten Vulkane der Welt und durch seine Bekanntheit, wissenschaftliche und kulturelle Bedeutung und Bildungswert von...

mehr lesen
Rezept Tiramisù

Rezept Tiramisù

Die Ursprünge des Tiramisu sind nicht ganz klar, da jede der 3 Regionen Toskana, Piemont und Veneto die Erfindung dieser Delikatesse für sich beansprucht. Es gibt viele Legenden und Geschichten über dieses italienische Dessert, welchem auch aphrodisierende...

mehr lesen
Typisch Italienisch?

Typisch Italienisch?

Wer an Italien denkt, denkt meist an die Adria, wunderschöne Weinberge und an ein Abendessen mit Pasta, Vino und viel Amore –aber auch an den laut mit seiner Mamma telefonierenden Italiener am Nebentisch, der mit seinen wilden Handbewegungen fast den vorbeigehenden...

mehr lesen
10 Gründe für Badeurlaub in Cesenatico

10 Gründe für Badeurlaub in Cesenatico

Der Badort Cesenatico liegt an der Adriaküste, in der Region Emilia-Romagna und gehört dort zur Provinz Forlì-Cesena. Cesenatico ist etwa 20 Kilometer nordwestlich von der bekannten Urlaubsstadt Rimini und etwa 100 Kilometer von...

mehr lesen
Vicenza UNESCO Weltkulturerbe

Vicenza UNESCO Weltkulturerbe

Vicenza  Stadt des Andrea Palladio UNESCO WELTKULTURERBE Fotoreportage   Die norditalienische Stadt Vicenza ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und  liegt in der Region Venetien. Vicenza liegt  etwa 60 km nordwestlich von Venedig, 50 Km östlich von Verona...

mehr lesen
Orte am Gardasee

Orte am Gardasee

Region Trentino-Südtirol Provinz Trentino (von West nach Ost) Riva del Garda Arco Nago-Torbole Region Venetien Provinz Verona (von Nord nach Süd) Malcesine Brenzone Torri del Benaco Garda Bardolino Lazise Castelnuovo del Garda Peschiera del Garda   Region...

mehr lesen
Schachspiel lebende Figuren Marostica

Schachspiel lebende Figuren Marostica

Die legendäre Geschichte des Schachspiels von Marostica reicht zurück bis ins Jahr 1454 als die Stadt Marostica noch zur venezianischen Republik ( Serenissima Repubblica di San Marco) gehörte. Die zwei edlen Ritter Rinaldo D'Angarano und Vieri di Vallonara verliebten...

mehr lesen
Laternenfest Florenz

Laternenfest Florenz

Jedes Jahr am 7. September findet auf der Piazza Santissima Annunziata in Florenz  die "Festa della Rificolona" statt. Bei dieser einzigartigen Feier wird die Geburt der heiligen Jungfrau Maria gefeiert. Die Feierlichkeiten gehen bis in des 16. Jahrhundert zurück, als...

mehr lesen
Barumini – die Nuraghen

Barumini – die Nuraghen

Der nuragische Komplex von Barumini liegt in der Provinz Medio Campidano und ist das Symbol Sardiniens für die großen Steinmonumente: ein suggestiver und geheimnisvoller Ort, den man besuchen sollte. Die Stätte umfasst das am besten erhaltene Exemplar aller sardischen Nuraghen: das Dorf Barumini, das aufgrund seiner Besonderheit von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

mehr lesen

EXPO 2015 MAILAND ITALIEN

EXPO 2015 MAILAND ITALIEN

Mailand organisiert die EXPO (Weltausstellung) 2015

Die in Nord Italien, in der Lombardei gelegene Stadt Mailand wird vom 1. Mai bis 31. Oktober 2015 die Weltausstellung Expo 2015 austragen. Mailand richtete bereits auch die Weltausstellung im Jahre 1906  aus. Damals war das Thema Verkehr der Leitfaden für die Veranstaltung.

Für die Ausgabe im Jahr 2015, also fast 110 Jahre nach der ersten Ausgabe der Weltausstellung in Mailand, hat sich die zweitgrößte Stadt Italiens das Thema / Motto „Feeding the planet, energy for life(Den Planeten ernähren, Energie für das Leben) ausgesucht .

Verbindungen zu den Themen Technologie, Innovation, Kultur, Tradition und Kreativität mit dem Bereich der Ernährung und das Essen stehen im Vordergrund der Veranstaltung. Die EXPO Mailand 2015 will angesichts der neuen globalen Szenarien und neue Probleme aufklären, wobei der Schwerpunkt auf der Problematik des Rechts auf angemessene, gesunde und ausreichende Ernährung  für alle Bewohner der Erde liegt.

Die Fläche für die Messehallen der EXPO 2015 in Mailand beträgt 1,1 Millionen Quadratmeter und befindet sich in den umliegenden Gemeinden der Metropole Mailand, in Rho und Pero.

Folgende Länder und internationale Organisationen nehmen an der Expo 2015 in Mailand – Italien teil:

Afghanistan, Albanien, Algerien, Angola , Argentinien , Armenien , Österreich, Aserbaidschan, Bahrain, Bangladesch, Weißrussland, Belgien, Benin, Bolivien, Bosnien und Herzegowina, Brasilien , Brunei , Bulgarien , Burundi , Myanmar, Kambodscha Kamerun , Kap Verde , Zentralafrikanische Republik, Chile, Volksrepublik China, Kolumbien, Komoren, Costa Rica, Kroatien, Kuba, Tschechien, Demokratische Republik Kongo, Dominica, Dominikanische Republik, Ecuador, Ägypten , El Salvador, Äquatorialguinea , Eritrea , Estland , Äthiopien, Mikronesien , Frankreich , Gabun , Gambia , Georgien , Deutschland , Ghana , Guatemala , Guinea, Guinea-Bissau , Griechenland , Haiti , Honduras , Ungarn , Indien, Indonesien , Iran , Irak , Irland , Israel , Italien , Elfenbeinküste, Japan , Jordanien Jordanien, Kasachstan , Kenia , Kirgisistan, Kuwait , Laos , Lettland, Libanon, Liberia, Libyen, Litauen, Malaysia, Malediven, Mali , Malta Malta, Mauretanien , Mexiko , Moldawien, Monaco, Mongolei,Montenegro, Mosambik, Nepal , Niger , Nigeria , Oman , Palau , Palästinensische Autonomiegebiete , Pakistan, Panama , Paraguay , Peru , Philippinen Philippinen, Polen , Katar, Republik Kongo , Rumänien, Russland , Ruanda , St. Lucia , St. Vincent und die Grenadinen , San Marino, São Tomé und Príncipe, Saudi-Arabien, Senegal, Serbien , Seychellen , Sierra Leone, Slowakei , Slowenien , Südkorea , Spanien, Sri Lanka, Schweiz, Syrien, Tadschikistan, Tansania , Thailand , Togo , Tunesien , Türkei , Turkmenistan , Uganda , Ukraine , Uruguay , Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigtes Königreich, Vereinigte Staaten von Amerika – USA, Usbekistan, Vanuatu,Vatikanstadt, Vietnam, Jemen, Sambia, Simbabwe, CERN, Europäische Union, FAO, IOC , UNO United Nations.

In dieser Fotogalerie (Bilderquelle Organisation Expo 2015 Milano) sehen sie eine Auswahl der Projekte / Pavillions der einzelnen Nationen auf der Expo 2015 in Mailand.

[justified_image_grid preset=12 ids=“1958,1957, 1956, 1959, 1960, 1961, 1962, 1963,1964,1965,1966,1967, 1968, 1969, 1970, 1971, 1972, 1973, 1974, 1975, 1976, 1977, 1978, 1979, 1980, 1981, 1982, 1986″]

Weitere Infos zur Expo 2015 in Mailand finden sie unter www.expo2015.org

foto: © TTstudio – Fotolia.com

GREETINGS FROM ITALY

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

Tragen Sie sich in unsere Emailliste ein, um die neuesten News & Updates zu erhalten.

Iscriviti alla nostra mailing list per ricevere le ultime news e aggiornamenti.

You have Successfully Subscribed!