Seite wählen
Galerie – Schachspiel von Marostica

Galerie – Schachspiel von Marostica

Galerie

Das Schachspiel mit lebenden Figuren con Marostica 

Die Legende der „Partita a schacchi di Marostica a personaggi viventi“ (Dem Schachspiel von Marostica mit lebenden Figuren) geht in das  Jahr 1454 zurück, als Marostica zu Venezianischen Republik (Serrenissima) gehörte. Man erzählt sich, das gerade in diesem fernen Jahr zwei tapfere Krieger, Rinaldo da Angarano und Vieri da Vallonara, sich leidenschaftlich in die schöne Lionora, die Tochter des Schlossherrn und Gouverneurs von Marostica,  Taddeo Parisio, verliebten und sich um ihre Hand duellieren wollten, wie es zu der Zeit üblich und brauch war. Taddeo Parisio vermied den grausamen Zweikampf indem er beschloss, dass Lionora die Braut desjenigen Herausforderers würde, der eine Partie des noblen Schachspiels gewinnt. Das Treffen hat an  einem Festtag, mit großen und lebenden Spielfiguren stattgefunden. Heute wie damals erneuert sich dieses Ereignis in einer festlichen Umgebung mit wertvollsten Kostümen und Fahnen, faszinierenden Damen und furchtlosen, edlen Rittern.

Aber Bilder sagen mehr als 1.000 Worte…

 

Wein- und Spezialitätensalon Enologica Bologna 2015

Wein- und Spezialitätensalon Enologica Bologna 2015

Enologica im Zentrum von Bologna

mit großen Weinen, einem Diskussionsforum und dem Teatro dei Cuochi

Drei Tage lang – vom 21. bis 23. November – wird Bologna seinem Titel als Hauptstadt einer Region mit einzigartiger kulinarischer Identität gerecht und gleichzeitig zum großen Versuchslabor der Ess- und Trinkkultur. Alles dreht sich um die Enologica, den Salon für Weine und typische Spezialitäten der Emilia-Romagna. Die Veranstaltung wird von der Enoteca Regionale der Emilia Romagna unterstützt, die den Salone del Podestà im Palazzo Re Enzo in eine gigantische Degustationszone verwandelt mit mehr als 100 Weinproduzenten aus den neun Provinzen der Region von Piacenza im Westen bis Rimini im Osten. Ein Panorama des Qualitätsniveaus der regionalen Weinerzeugung, bei dem sowohl kleine Weingüter als auch Großproduzenten wie Winzergenossenschaften ihre Weine präsentieren.

Und während hinter verschlossenen Türen über die Zukunft des Lambrusco oder die neuesten Performances des Sangiovese aus der Romagna (östlicher Teil der Region) debattiert wird, werden in den angrenzenden Straßen in Lokalen, die im Laufe der Jahre die Esskultur begründet haben, das Teatro dei Cuochi (Theater der Köche) in Szene gesetzt, eine Inszenierung zum Thema Küche und Speisen: Hauptdarsteller ist die gefüllte Pasta, eine der Spezialitäten der Emilia Romagna, die in Italien als die beste gefüllte Frischepasta gilt.

Komplettiert wird die Geschichte der Identität und der Kultur der Emilia Romagna durch Genius Loci, einen Raum, der der Interpretation von Grundprodukten mit für Gourmets sehr klangvollen Namen gewidmet ist. Einige Beispiele erwünscht? Parmaschinken, Parmigiano Reggiano, Aceto Balsamico tradizionale, Mortadella, Culatello di Zibello…..

Enologica bietet eine hervorragende Gelegenheit für Begegnungen mit Weinen und Winzern, Köchen und regionalen Gerichten. Motto des Jahres 2015 ist die Kultur des Tarot-Spiels, jener Spielkarten, die Ende des 14. Jahrhunderts in Bologna erfunden wurden nach einer Idee des Prinzen Francesco Antelminelli und heute allgemein die am meisten genutzten für die Wahrsagerei sind. Mit im Zentrum der Inszenierung stehen Wein und Speisen der Emilia Romagna, begleitet von Texten des Kurators Giorgio Melandri, des Historikers Andrea Vitali sowie Illustrationen von Francesca Ballarini.

Enologica Palazzo Re Enzo, Piazza del Nettuno 1, Bologna Eintritt: 20 € (gültig für alle drei Tage) www.enologica.org

***

Dank der Enologica hat Bologna wieder allen Grund, sich seines Beinamens „la Grassa“ (die Fette) zu rühmen. Viele italienische Städte tragen seit Jahrhunderten einen charakteristischen Beinamen, Rom wird die ewige Stadt genannt, Venedig die Serenissima, Florenz die Schöne. Bologna kann sogar mit Stolz auf drei Beinamen verweisen: „la Dotta“ (die Gelehrte), weil hier die älteste Universität Europas gegründet wurde, „la Rossa“ (die Rote) dank der Farbe der Ziegelsteine, die seit dem Mittelalter zum Bau ihrer Türme und Palazzi verwendet wurden; die Fette dank der phantasievollen und opulenten kulinarischen Tradition.

Caracalla Thermen in Rom werden zu Open Air Opernhaus

Caracalla Thermen in Rom werden zu Open Air Opernhaus

Das römische Opernhaus Teatro dell’Opera verlagert seine Aufführungen im Sommer in die spektakuläre Umgebung der wohl berühmtesten Thermenanlagen der Antike. Die Caracalla-Thermen in unmittelbarer Nähe zum Circus Maximus gelegen, gehörten im antiken Rom zusammen mit den Diokletiansthermen zu den öffentlichen und eintrittsfreien Badepalästen. Heute bilden sie mit ihren warmtönigen Ruinen, den weitläufigen Grünflächen und den typischen „Sonnenschirm“-Pinienbäumen eine einzigartige Kulisse für die sommerlichen Opern- und Ballett-Aufführungen.

Dieses Jahr steht der Sommerspielplan im Zeichen Giacomo Puccinis: 20 Aufführungen der drei Opern Madame Butterfly, Turandot und La Bohème stehen auf dem Programm.

 

Madame Butterfly: Regie Alex Ollé de La Fura dels Baus, Dirigent Yves Abel

6., 9., 14., 16., 30. Juli sowie 6. August

 

Turandot: Regie Denis Krief, Dirigent Juraj Valcuha

15., 18., 20., 24., 28., 31. Juli sowie 4. und 8. August

La Bohème: Regie David Livermore, Dirigent Paolo Arrivabeni

25., 29. Juli sowie 1., 3., 5., und 7. August

 

Das Programm wird außerdem um 6 Ballettabende erweitert. Zur Eröffnung der Caracalla-Sommerspiele am 23. Juni wird das Pink Floyd Ballet von Roland Petit aufgeführt, das an den darauffolgenden vier Abenden wiederholt wird. Dazu kommt ein zusätzlicher Balletttermin am 27. Juli mit der Gala Roberto Bolle.

 

Zudem werden die Caracalla-Thermen  mit Konzerten von zeitgenössischen populären Sängern zum Leben erweckt: Bod Dylan und Band treten am 29. Juni auf. Am 12. Juni heißt es Bühne frei für Elton John.

 

Der Circus Maximus ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. U-Bahnstation: Circo Massimo

 

Weitere Informationen und Karten: http://operaroma.it/eng/caracalla.php

Tourismusportal der Stadt Rom:  www.turismoroma.it

 

 

 

 

Quelle: enit.de, Foto: Fotolia
DAS SCHOKOLADENFESTIVAL VON PERUGIA IN UMBRIEN – EUROCHOCOLATE

DAS SCHOKOLADENFESTIVAL VON PERUGIA IN UMBRIEN – EUROCHOCOLATE

Vom 17. bis zum 26. Oktober 2014 findet in Perugia in der italienischen Region Umbrien das mittlerweile Weltbekannte Schokoladenfestival Eurochocolate statt.

Schon bereits zum 21. Mal treffen sich vom 17. bis zum 26. Oktober 2014 Schokoladenliebhaber aus der ganzen Welt in Perugia. Hauptstadt Umbriens wird  im Rahmen der Eurochocolate für 10 Tage zur Freiluftkonditorei  und zum „Hollywood“ aller Schokoladenbegeisterten. Hauptdarsteller: die Schokolade, la Chioccolata.

Das vielseitige Programm des Schokoladen-Festivals richten sich nicht nur an Erwachsene, sondern natürlich auch an die Kinder. Einen der Höhepunkte der Veranstaltung stellen die Schokoladeskulpturen „Sculture di Cioccolato“ dar, bei welchen Künstler ihre besonderen Fertigkeiten im Umgang mit dem Genussmittel Schokolade zeigen und aus großen Schokoladeblöcken Skulpturen fertigen.

Die diesjährige Ausgabe der Eurochocolate 2014 wird auch eine Vorschau auf die Weltausstellung EXPO 2015 in Mailand geben. Unter dem Motto „Feeding the Planet, Energy for Life“ wird die Weltausstellung  auch einen eigenen, dem Kakao gewidmeten, Themenpavillon präsentieren. Im Rahmen von Eurochocolate wird eine Ausstellung über geplante Inhalte sowie themenspezifische Programme der an der in Mailand stattfindenden Weltausstellung Expo 2015 teilnehmenden Länder des Clusters Kakao Aufschluss geben.

 

foto: © winston - Fotolia.com

[ninja-popup id=2854 autoopen=true]
SÜDTIROLER BROT- UND STRUDELMARKT BRIXEN

SÜDTIROLER BROT- UND STRUDELMARKT BRIXEN

Während des Südtiroler Brot- und Strudelmarktes vom 03. bis 05. Oktober am Domplatz von Brixen dreht sich alles um die Vielfalt der frischgebackenen Südtiroler Brotsoren und dem original Südtiroler Apfelstrudel. Die Besucehr erfahren von der geschichtlichen Entwicklung, dem  Brauchtum und Tradition, über Rezepte und Zubereitung. Für Klein und Groß steht eine Kinderbackstube und ein historisches Backhaus bereit. Südtirols Bäckereien und Konditoreien bieten lokale Spezialitäten wie  Südtiroler Brot, Original Südtiroler Apfelstrudel und traditionelle Speisen aus den verschiedenen Tälern zur Verkostung an.

Programm Südtiroler Brot- und Strudelmarkt, Domplatz Brixen

03. und 04. Oktober: 9.30–18.30 Uhr

05. Oktober: 10.30–18.00 Uhr

Landestypische Spezialitäten, angeboten von den Bäckereien und Konditoreien mit dem Qualitätszeichen: Südtiroler Brot, Original Südtiroler Apfelstrudel und traditionelle Speisen aus den verschiedenen Talschaften.

„Vom Korn zum Brot“: Der historische Parcours zeigt die alten Traditionen unseres Landes.

Brotwerkstatt: Erleben Sie vor Ort wie Südtiroler Brot mit dem Qualitätszeichen in einfachen Schritten hergestellt wird.

Musikalisches Rahmenprogramm

Führungen für Schulklassen zum Thema „Zunft der Bäcker und Müller“ werden in Zusammenarbeit mit dem Diözesanmuseum Hofburg Brixen angeboten.

Kinderbackstube für kleine Bäcker

Erntedankmesse: Am Sonntag, den 5. Oktober findet der feierliche Einzug der Südtiroler Bäcker und Konditoren in den Dom mit anschließendem Gottesdienst statt, begleitet vom

Domchor Brixen.

Kutschenfahrten durch die Brixner Altstadt

Der Tourismusverein Brixen bietet folgende Führungen an:

Freitag, 3. Oktober um 10.00 Uhr: Geführte Törggelewanderung mit Weinprobe, € 15,00 pro Person, kostenlos mit der BrixenCard;

Samstag, 4. Oktober um 10.30 Uhr: Führung im Turmmuseum „Weißer Turm“, € 5,00 pro Person, kostenlos mit der BrixenCard;

Samstag, 4. Oktober um 21.00 Uhr: „Mit dem Nachtwächter unterwegs!“ Abendlicher Rundgang quer durch Brixens alte Mauern, € 7,00 pro Person, kostenlos mit der BrixenCard

Weitere Informationen unter www.brotmarkt.it oder www.brixen.info 

Thomas – Author www.frittomisto.eu

7374130504_5402d2ce85_k

 

7188934641_9c53f88157_k

WEINFACHTAGUNG SPATIUM PINOT BLANC IN EPPAN AN DER WEINSTRASSE

WEINFACHTAGUNG SPATIUM PINOT BLANC IN EPPAN AN DER WEINSTRASSE

„Spatium Pinot Blanc“: Mehr als 80 Weißburgunder Produzenten aus ganz Europa in Eppan

Alles Weißburgunder heißt es Ende August in der größten Weinbaugemeinde Südtirols, in Eppan an der Weinstraße. Über 80 nationale und internationale Produzenten mit mehr als 120 Weinen sind die Protagonisten der ersten Ausgabe von „Spatium Pinot Blanc 2014“, Europas einziger Weißburgunder-Veranstaltung, am 29. und 30. August in Eppan. Zwei Tage lang wird dabei Fachpublikum aber auch Weinliebhabern ein attraktives Programm rund um den Weißburgunder geboten. Organisiert wird „Spatium Pinot Blanc“ vom Verein Vineum Eppan in Zusammenarbeit mit dem land- und forstwirtschaftlichen Versuchszentrum Laimburg und dem Tourismusverein Eppan. Die Veranstaltungen finden in den Räumlichkeiten der Kellerei St. Michael Eppan und im Kultursaal St. Michael Eppan an der Weinstraße statt.

Im 14. Jahrhundert erstmals urkundlich erfasst, befindet sich die Rebsorte Weißburgunder international im Aufwind. Das flächenmäßig bedeutendste Anbaugebiet Europas ist heute Deutschland, mit rund 4500 Hektar. Weitere wichtige Weißburgunder-Regionen liegen in Frankreich, Italien und Österreich. In Südtirol spielt der Weißburgunder in zweifacher Hinsicht eine bedeutende Rolle: Einerseits nimmt die Anbaufläche tendenziell zu (derzeit 515 Hektar), andererseits gehört er zu den Leitsorten in der Südtiroler Weinwirtschaft.

Mit „Spatium Pinot Blanc“ erhält der Weißburgunder nun erstmals eine gemeinsame, internationale Bühne in Eppan. Darauf werden sich mehr als 80 der besten Weißweinproduzenten Europas zeigen: Mit dabei sind aus den italienischen Provinzen Vertreter aus dem Friaul, Trient und Südtirol. Besonders freuen sich die Organisatoren darüber, dass knapp die Hälfte der teilnehmenden Winzer mit ihren Weinen aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Frankreich, genauer gesagt dem Elsass kommen. „Wir sind sehr erfreut, dass es uns gelungen ist, bereits bei der ersten Auflage die internationale Weißburgunder-Elite in Eppan zu versammeln“, so Peter Brigl von Vineum Eppan. „Unsere Erwartungen sind dank der prominenten Beteiligung deutlich übertroffen worden.“

Zugleich werden hochkarätige Fachleute aus dem In- und Ausland mit den neuesten wissenschaftlichen Daten und Fakten zum Weißburgunder erwartet.

Der erste Veranstaltungstag am Freitag (29. August) richtet sich ausschließlich an Fachpublikum – mit Masterclass-Verkostungen, Vorträgen und einer spannenden Podiumsdiskussion mit dem Titel „Weißburgunder Quo Vadis?“.

Nach diesem Programmtag für die Wein-Profis, folgt am Samstag (30. August) ein Besuchertag, der allen Weinliebhabern offen steht und keine (Weißburgunder-)Wünsche offen lassen dürfte: „Von 16 bis 21 Uhr können in den Räumen der Kellerei St. Michael-Eppan mehr als 120 Weine vom Publikum verkostet werden (Teilnahme 15 Euro), begleitet von erstklassigen Gerichten des Sternekochs Herbert Hintner. Parallel dazu finden am Samstag in der Kellerei zwei geführte Masterclass-Verkostungen (16 und 18 Uhr, Anmeldung erforderlich unter info@eppan.com) statt. Zwölf Weine aus den Europäischen Anbaugebieten werden blind verkostet und sollen einen tieferen Einblick in die Welt des Weißburgunders geben“, erläutert Brigl.

Die Teilnahme am Besuchertag kostet 15 Euro, die geführte Masterclass-Verkostung 20 Euro. Weitere Informationen können unter www.spatium-pinotblanc.it oder telefonisch (0471/662206) eingeholt werden.

„Spatium Pinot Blanc“ wird veranstaltet von Vineum Eppan, dem Versuchszentrum Laimburg und dem Tourismusverein Eppan – mit freundlicher Unterstützung der Gemeinde Eppan, der Raiffeisenkasse Überetsch, der Handelskammer Bozen, Südtirol Wein sowie dem Amt für Landwirtschaft. Ziel der Veranstalter ist es, die Veranstaltung als Lead-Event im Weißweinbereich zu etablieren.

Mario / Author: frittomisto.eu

NEWSLETTER

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

Tragen Sie sich in unsere Emailliste ein, um die neuesten News & Updates zu erhalten.

Iscriviti alla nostra mailing list per ricevere le ultime news e aggiornamenti.

You have Successfully Subscribed!