Seite wählen

Die große Schönheit der ewigen Stadt Rom

Ein Rundgang zur Entdeckung der Stadt Rom und ihrer wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Ein Besuch Roms, das als Wiege der modernen Zivilisation gilt, ist wie eine Zeitreise in die Vergangenheit, bei der man sich in einer mehr als 3000 Jahre langen Geschichte verliert, von der Denkmäler, Kirchen und Plätze zeugen, die die Ewige Stadt zu einem Freilichtmuseum machen. Jedes Jahr landen Millionen von Touristen auf dem Flughafen Rom-Fiumicino, um die...

Barumini – die Nuraghen

Der nuragische Komplex von Barumini liegt in der Provinz Medio Campidano und ist das Symbol Sardiniens für die großen Steinmonumente: ein suggestiver und geheimnisvoller Ort, den man besuchen sollte. Die Stätte umfasst das am besten erhaltene Exemplar aller sardischen Nuraghen: das Dorf Barumini, das aufgrund seiner Besonderheit von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff, die im Jahr 2001 offiziell eingeweiht wurden, gehören zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Meran (Merano) und zu den beliebtesten Ausflugszielen Südtirols zählen. die Gärten begeistern durch ihre besondere Vielfalt und Harmonie: Auf einer Fläche von 12 Hektar in Form eines natürlichen Amphitheaters sind über 80 botanische Zonen mit einheimischen Pflanzen aus allen Teilen der Welt zu bewundern.

Aquileia – die Ruinen und die Basilika

Basilika von Aquileia bei Grado in Friaul Julisch Venetien     (foto © shutterstock.com) Aquileia, heute in der Region Friaul-Julisch-Venetien gelegen, wurde aufgrund seiner Rolle in der Vergangenheit und des Reichtums an aktuellen archäologischen...

Assisi und die Basilika des Heiligen Franziskus

Assisi weist alle Merkmale einer umbrischen Stadt auf: auf einem Hügel gelegen, der das Tal überragt. Als magischer und weltweit einzigartiger Ort, der mit der Geschichte des Heiligen Franziskus verbunden ist, der hier lebte und arbeitete, ist...

Der größte Weihnachtsbaum der Welt

Der Weihnachtsbaum von der Stadt Gubbio welche in der Provinz Perugia in der Region Umbrien liegt, ist der größte Weihnachtsbaum der Welt. Es ist eine einzigartige  Lichtinstallation, die Gubbio vom Berg Ingino aus dominiert. Die mehr als 250 grünen Lichtpunkte...

Die Medici Villen in der Toskana

Die Villen, in denen die Medici, die Herren von Florenz im Renaissancestil, lebten, befinden sich in der herrlichen Toskana, inmitten einer herrlichen Landschaft, in der Nähe von Kunststädten wie Florenz und Lucca. Die Villen wurden zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert in Harmonie mit der Natur erbaut und sind Landhäuser, die dem Vergnügen, der Kunst und dem Wissen gewidmet sind.

Weihnachten Italien

Wie in jedem anderen Teil der Welt mangelt es auch in Italien nicht an Weihnachtsbäumen und Geschenken. Diese Elemente vermischen sich jedoch mit einigen alten Traditionen, die oft eine religiöse Bedeutung haben. Außerdem beginnen die italienischen Weihnachtsfeiern früher als am 24. Dezember und enden später als am 25. Dezember. Vielleicht überrascht es Sie, dass vor allem in einigen Regionen die Weihnachtsstimmung am 8. Dezember – dem Tag der Unbefleckten Empfängnis – beginnt und bis zum 6. Januar – der Dreikönigsfeier – anhält.

Beliebte Artikel

Die Medici Villen in der Toskana

Die Medici Villen in der Toskana

Die Villen, in denen die Medici, die Herren von Florenz im Renaissancestil, lebten, befinden sich in der herrlichen Toskana, inmitten einer herrlichen Landschaft, in der Nähe von Kunststädten wie Florenz und Lucca. Die Villen wurden zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert in Harmonie mit der Natur erbaut und sind Landhäuser, die dem Vergnügen, der Kunst und dem Wissen gewidmet sind.

mehr lesen

UNESCO Welterbe Italien

50 x Weltkulturerbe & 5 x Weltnaturerbe

Zum UNESCO Welterbe in Italien gehören rund 55 UNESCO-Welterbestätten, davon 50 Stätten des Weltkulturerbes und fünf Stätten des Weltnaturerbes.

Fünf dieser UNESCO Welterbestätten sind grenzüberschreitend oder transnational. Als erste Welterbestätte wurden im fernen Jahr 1979 die Felsbilder im Valcamonica in die Welterbeliste aufgenommen, es folgten das historische Zentrum von Rom, die Kirche Santa Maria della Grazia von Mailand, das historische Zentrum von Mailand, die Stadt Venedig und viele mehr. Als bislang letzte Welterbestätte wurden 2019 die Hügel des Prosecco zwischen Conegliano und Valdobbiadene eingetragen.

 

Unesco Welterbe Italien

Die große Schönheit der ewigen Stadt Rom

Die große Schönheit der ewigen Stadt Rom

Ein Rundgang zur Entdeckung der Stadt Rom und ihrer wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Ein Besuch Roms, das als Wiege der modernen Zivilisation gilt, ist wie eine Zeitreise in die Vergangenheit, bei der man sich in einer mehr als 3000 Jahre langen Geschichte verliert, von der Denkmäler, Kirchen und Plätze zeugen, die die Ewige Stadt zu einem Freilichtmuseum machen. Jedes Jahr landen Millionen von Touristen auf dem Flughafen Rom-Fiumicino, um die italienische Hauptstadt zu besuchen, die sich rühmt, die Stadt mit den meisten Denkmälern der Welt zu sein und um sich in den engen Gassen zu verlieren, die uns mit ihrer Architektur die Abfolge der vergangenen Jahrhunderte erzählen, die von Invasionen, Kriegen, Perioden der Dekadenz, Unruhen und...

Barumini – die Nuraghen

Barumini – die Nuraghen

Der nuragische Komplex von Barumini liegt in der Provinz Medio Campidano und ist das Symbol Sardiniens für die großen Steinmonumente: ein suggestiver und geheimnisvoller Ort, den man besuchen sollte. Die Stätte umfasst das am besten erhaltene Exemplar aller sardischen Nuraghen: das Dorf Barumini, das aufgrund seiner Besonderheit von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

mehr lesen
Die Medici Villen in der Toskana

Die Medici Villen in der Toskana

Die Villen, in denen die Medici, die Herren von Florenz im Renaissancestil, lebten, befinden sich in der herrlichen Toskana, inmitten einer herrlichen Landschaft, in der Nähe von Kunststädten wie Florenz und Lucca. Die Villen wurden zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert in Harmonie mit der Natur erbaut und sind Landhäuser, die dem Vergnügen, der Kunst und dem Wissen gewidmet sind.

mehr lesen

Sehenswürdigkeiten Italien

Barumini – die Nuraghen

Barumini – die Nuraghen

Der nuragische Komplex von Barumini liegt in der Provinz Medio Campidano und ist das Symbol Sardiniens für die großen Steinmonumente: ein suggestiver und geheimnisvoller Ort, den man besuchen sollte. Die Stätte umfasst das am besten erhaltene Exemplar aller sardischen Nuraghen: das Dorf Barumini, das aufgrund seiner Besonderheit von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

Die Medici Villen in der Toskana

Die Medici Villen in der Toskana

Die Villen, in denen die Medici, die Herren von Florenz im Renaissancestil, lebten, befinden sich in der herrlichen Toskana, inmitten einer herrlichen Landschaft, in der Nähe von Kunststädten wie Florenz und Lucca. Die Villen wurden zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert in Harmonie mit der Natur erbaut und sind Landhäuser, die dem Vergnügen, der Kunst und dem Wissen gewidmet sind.

mehr lesen
Die 10 glücklichsten Orte Italiens

Die 10 glücklichsten Orte Italiens

Das italienische  Institut für Sozial-und Wirtschaftsforschung  "Centro Studi Sintesi", hat eine Liste der glücklichsten Orte Italiens "Borghi felici d'Italia 2014" zusammengestellt. Die Ortschaften wurden anhand eines Punktesystems bewertet. Es wurden unter anderem das Einkommen, Bildung, Kultur, Umwelt, Sicherheit und Dienstleistungen bewertet. Bei dieser Bewertung schneiden Dörfer und Städte im Norden von Italien am besten ab, wobei Südtirol klarer Spitzenreiter mit 4 Orten unter den Top 10 ist. Das sind die 10 glücklichsten Orte Italiens 2014: Bruneck (Südtirol) Sterzing (Südtirol) Sirmione (Lombardei) Eppan an der Weinstraße (Südtirol) Bardolino (Veneto) Iseo (Lombardei) Kaltern am See (Südtirol) Argelato (Emilia Romagna) Alba...

Ostern & Weihnachten in Italien

Weihnachten Italien

Weihnachten Italien

Wie in jedem anderen Teil der Welt mangelt es auch in Italien nicht an Weihnachtsbäumen und Geschenken. Diese Elemente vermischen sich jedoch mit einigen alten Traditionen, die oft eine religiöse Bedeutung haben. Außerdem beginnen die italienischen Weihnachtsfeiern früher als am 24. Dezember und enden später als am 25. Dezember. Vielleicht überrascht es Sie, dass vor allem in einigen Regionen die Weihnachtsstimmung am 8. Dezember – dem Tag der Unbefleckten Empfängnis – beginnt und bis zum 6. Januar – der Dreikönigsfeier – anhält.

Der größte Weihnachtsbaum der Welt

Der größte Weihnachtsbaum der Welt

Der Weihnachtsbaum von der Stadt Gubbio welche in der Provinz Perugia in der Region Umbrien liegt, ist der größte Weihnachtsbaum der Welt. Es ist eine einzigartige  Lichtinstallation, die Gubbio vom Berg Ingino aus dominiert. Die mehr als 250 grünen Lichtpunkte zeichnen die Umrisse eines 650 Meter großen Weihnachtsbaumes nach. Im Inneren des Weihnachtsbaumes gibt es auch mehr als 300 bunten Lichter und der Stern auf der Spitze des Weihnachtsbaumes aus Gubbio besteht aus 200 Lichtern. Im Jahr 1991 wurde der große Weihnachtsbaum von Gubbio durch das  Guinness Buch der Rekorde als "größter Weihnachtsbaum der Welt" ausgezeichnet! Der Weihnachtsbaum der Stadt Gubbio wird jedes Jahr am 07. Dezember neu eingeschaltet und bleibt für 30 Tage lang...

Die Osterwoche auf Sizilien

Die Osterwoche auf Sizilien

Zwischen Heiligem und Profanem, zwischen Prozessionen und Darstellungen ist Sizilien sicherlich eines der beliebtesten Reiseziele für Touristen, wenn es um die Feierlichkeiten von Ostern geht. Voller folkloristischer Veranstaltungen, die während der Karwoche aufeinander folgen, sind die Kalender der Region sowohl in kleinen als auch in großen Städten Siziliens voller Überraschungen.

mehr lesen
Weihnachten Italien

Weihnachten Italien

Wie in jedem anderen Teil der Welt mangelt es auch in Italien nicht an Weihnachtsbäumen und Geschenken. Diese Elemente vermischen sich jedoch mit einigen alten Traditionen, die oft eine religiöse Bedeutung haben. Außerdem beginnen die italienischen Weihnachtsfeiern früher als am 24. Dezember und enden später als am 25. Dezember. Vielleicht überrascht es Sie, dass vor allem in einigen Regionen die Weihnachtsstimmung am 8. Dezember – dem Tag der Unbefleckten Empfängnis – beginnt und bis zum 6. Januar – der Dreikönigsfeier – anhält.

mehr lesen
Osterbrauch in Florenz – Scoppio del carro

Osterbrauch in Florenz – Scoppio del carro

Die Veranstaltung 'scoppio del carro' am Ostersonntag in Florenz besteht aus einem pyrotechnischen Turm, der auf einem Wagen, dem so genannten "brindellone", steht, der von zwei Ochsenpaaren gezogen wird. Der Wagen fährt dann durch die Straßen der Altstadt und wird zwischen dem Baptisterium und der Kathedrale platziert. Mehr oder weniger gegen 11 Uhr zündet der Erzbischof vom Altar der Kathedrale aus eine Rakete (die Taube, die den Heiligen Geist symbolisiert) mit dem heiligen Feuer an, das über einen Seilmechanismus durch das gesamte Mittelschiff der Kirche läuft und den Turm nach außen erreicht, wodurch die Lunte gezündet und Feuerwerkskörper und -raketen gezündet werden. Das Ereignis geht auf Pazzino de' Pazzi zurück, den Kommandeur...

La Befana

Die italienische Weihnachtshexe

In Italien werden die Kinder in der Weihnachtszeit öfters beschenkt. Es beginnt mit dem heiligen Nikolaus am 05. und 06. Dezember, am Weihnachtstag dem 25. Dezember bringt Babbo Natale (Weihnachtsmann) oder das Bambino Gesù (Jesukind) die Geschenke und am 06. Januar kommt die Befana und beschenkt die Kinder in Erinnerung an die drei heiligen Könige mit Süßigkeiten, Geschenken und süßer Kohle.

 

GREETINGS FROM ITALY

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

Tragen Sie sich in unsere Emailliste ein, um die neuesten News & Updates zu erhalten.

Iscriviti alla nostra mailing list per ricevere le ultime news e aggiornamenti.

You have Successfully Subscribed!