ISCHIA – INSEL DES SONNENGOTTES

ISCHIA – INSEL DES SONNENGOTTES

#ischia #italien #fritomisto.eu

Bereits Homer schrieb über Ischia, die Insel des Sonnengottes. Die 46 m² große, im Golf von Neapel gelegene italienische Insel  hat eine sehr antike Geschichte und war erste griechische Siedlung im Westen, Wohnsitz von Königinnen und Adelsfrauen im 16. Jahrhundert, bekannte Filmkulisse sowie Treffpunkt bekannter Schauspieler und Künstler, Politiker und Persönlichkeiten des Jet-Sets der 60er Jahre. Heute ist die Insel Ziel von über 5 Mio. Besucher, die von den Thermen, den Stränden und dem kulturellen Angebot profitieren wollen und das alles in einer wunderschönen Landschaft mit antiken Traditionen und einer außergewöhnlichen Küche und Spezialitäten. Anbei ein Filmbericht über Ischia.

Antonio – Author www.frittomisto.eu

Forio marina, Ischia

 

Video: Eine aussergewöhnliche Prozession in Viterbo – La macchina di Santa Rosa

Video: Eine aussergewöhnliche Prozession in Viterbo – La macchina di Santa Rosa

Jährlich im September findet in der Stadt Viterbo in der Region Lazio eine sehr beeindruckende Prozession zu Ehren der Schutzpatronin der Heiligen Rosa statt, bei welcher eine enorme Heiligensäule durch die Strassen der 100 Km nördlich von Rom gelegenen Stadt, getragen wird.

Die Macchina di Santa Rosa ist ein Konstruktion mit einer Höhe von etwa 30 Meter und dem Gewicht von etwa 50 Tonnen. Die Macchina di Santa Rosa wird auf den Schultern von 100 Trägern, den Facchini di Sanata Rosa, immer am 3. Septbember durch die Strassen im historischen Zentrum von Viterbo getragen.

Die Geschichte der Macchina di Santa Rosa begann im Jahre 1258, als auf Wunsch von Papst Alexander IV die Überführung des Leichnams der Heiligen Rosa von der Kirche S. Maria in Poggio ins Kloster „Monastero delle Clarisse“ stattgefunden hat. Papst Alexander der IV.  lies zu diesem Anlass auch ein Prozession abhalten, bei welcher ein beleuchtetes Bild oder eine beleuchtet Statute auf einem Himmelsbett getragen wurde.

Die ersten zuverlässigen Berichte, führen aber auf die Jahre Ende des 16. Jahrhunderts zurück. Im Museum  „Museo Civico di Viterbo ist eine Sammlung von Skizzen von Sebastiano Gregoriao Fani  der Macchina di Santa Rosa aus dem Jahre 1690 gezeichnet hat, zu sehen.

Es gab verschieden Vorfälle während des Transportes der Macchina di Santa Rosa.  Im Jahr 1790 fiel die Macchina während des Anhebens um,  im Jahr 1801 geriet die schaulustige Menschenmenge wegen eines Diebstahls in Panik und mehrere Menschen wurden zu Tode getrampelt. Auf Grund dieser Ereignisse wurde die Prozession von Papst Pio VII verboten und erst wieder im Jahre 1810 eingeführt. Im Jahr 1814 und im Jahr 1820 neigte sich die Macchina so stark nach hinten, dass die Facchini die Prozession abbrachen.

Am 9. Juli 1983 anlässlich der 750-Jahrfeier der Geburt von Santa Rosa und am 27. Mai 1984, anlässlich des Besuchs von Papst Johannes Paul II wurden außerordentliche Prozessionen durchgeführt. Am 6. September 2009 bewunderte Papst Benedikt XVI die Macchina (Fiore del cielo).

Eine originalgetreue Nachbildung der „Macchina di Santa Rosa“ ist auch auf der Expo 2015 in Mailand am Stand von Eataly.

DIE ORIGINAL SÜDTIROLER CHRISTKINDLMÄRKTE

DIE ORIGINAL SÜDTIROLER CHRISTKINDLMÄRKTE

Ab Ende November bis in den Jänner rein,  steht ganz Südtirol und vor allem die Städte Bozen, Meran, Brixen, Bruneck und Sterzing, aber auch Glurns, Sarntal, St. Pauls in Eppan an der Weinstraße  wieder im Zeichen weihnachtlicher Atmosphäre. Es ist die Zeit der wunderschönen Christkindlmärkte und einzigartigen Weihnachtsbräuche in Südtirol. Anbei ein kurzer Filmbericht über diese schöne Zeit in Südtirol…

Hier gibts noch mehr Infos zu den Südtiroler Christkindlmärkten:

www.suedtirol.info 

Beatrice – Author www.frittomisto.eu

 

foto: © NikonSteff - Fotolia.com

 

 

 
VIDEOBERICHT – SEHNSUCHTSLAND ITALIEN

VIDEOBERICHT – SEHNSUCHTSLAND ITALIEN

Sehnsuchtsland Italien – Zu Gast am Tyrrhenischen Meer – Ein Filmischer Bericht des hr Fernsehns, sehr sehenswert.

Das Tyrrhenische Meer liegt wie ein großes Becken vor der mittleren Westküste des italienischen Stiefels. Zu seiner Inselwelt gehört unter anderem die Insel Elba. Das drittgrößte Eiland Italiens ist vom Festland aus in einer knappen Stunde mit der Fähre zu erreichen, und doch warten einsame Sandstrände, reizvolle, von Macchia überzogene Bergrücken und gemütliche Dörfer auf natur- und ruhesuchende Urlauber. Das gilt auch für den Pontin ischen Archipel und seine Inseln. Aus dem „Agro Pontino“, auf deutsch Pontinische Ebene oder historisch Paludi Pontine  kommen viele landwirtschaftliche Produkte, etwa der köstliche  Büffelmozzarella.

 

 

Maria – Author www.frittomisto.eu

Newsletter

 frittomisto.eu - Italien News & Ferien Newsletter

Sie haben sich erfolgreich für unserer Newsletter angemeldet!

Pin It on Pinterest