REZEPT – TIRAMISÙ

REZEPT – TIRAMISÙ

Die Ursprünge des Tiramisu sind nicht ganz klar, da jede der 3 Regionen Toskana, Piemont und Veneto die Erfindung dieser Delikatesse für sich beansprucht. Es gibt viele Legenden und Geschichten über dieses italienische Dessert, welchem auch aphrodisierende Eigenschaften zugeschrieben wurden.

Die offizielle Version der Entstehung des Tiramisù geht auf das siebzehnten Jahrhundert in Siena in der Toskana zurück, als einige Konditoren, in Erwartung der Ankunft des Großherzogs der Toskana, Cosimo de Medici, entschieden, ihm zu Ehren eine neuen Kuchen zu kreiiren.  Es wird gesagt, dass der Großherzog Cosimo Süßigkeiten buchstäblich liebte. Die neue Süssspeise sollte die Persönlichkeit des Großherzogs wiederspiegeln. Eine süße und leckere, aber zur gleichen Zeit mit einfachen Zutaten vorbereiten Kuchen wollten sie machen. Die Süßspeise erhielt den Namen „Die Suppe des Herzogs“, „la zuppa del duca“. Weiter wird gesagt, das darauf hin die „Zuppa del Duca“ zum Lieblings-Dessert der Adligen wurde, auch wegen seiner aphrodisierenden Wirkung. Daher auch der Name Tiramisu (zieh mich hoch).

Eine inoffizielle Version, sagte jedoch, dass das Tiramisu vom einem Turiner Konditormeister zu Ehren von Camillo Benso, Graf von Cavour, erfunden wurde. Er erfand die Süßspeise um den Grafen in seiner schwierigen Aufgabe der Vereinigung Italiens zu unterstützen.

Im Veneto gibt es eine dritte Version. Es wird behauptet, dass der Tiramisù im Restaurant „El Toulà“ in der Nähe von Treviso erfunden wurde. Diese Restaurant war aber nicht nur Restaurant sondern auch ein Bordell. Die Süßspeise soll den Gästen beim „tirare su“ frei übesetzt beim „hochkriegen“ behilflich gewesen sein.  

Wie auch immer, der Ursprung dieses wunderbaren Desserts liegt mit Sicherheit in Italien und wird mittlerweile in unzähligen köstlichen Varianten zubereitet.

  Zutaten Tiramisù:

  • 6 Eier
  • 120 g Zucker
  • 2 Esslöffel Zucker für den Kaffee
  • 2 Esslöffel italienischen Dessertwein Marsala
  • 500 g Mascarpone Kaffee um die Savoiardi (Löffelbiskuits) zu tränken
  • Kakaopulver um dem Tiramisu damit zu bestäuben
  • Schokoladeflocken um den Tiramisu damit zu bestreuen
  • 400 g Savoiardi (Löffelbiskuits)

  Zubereitung Tiramisù:

Um das Tiramisu zu zu bereiten, trenne Sie die Eier (Eiweiß vom Eigelb), fügen Sie die Hälfte des Zuckers dem Eigelb hinzu und mixen alles mit einem elektrischen Schneebesen, bis Sie eine schaumige, leichte und cremige Mischung haben.

Fügen Sie nun den Mascarpone der Eigelb Mischung hinzu. Schlagen sie das Eiweiß steif und heben es vorsichtig mit dem restlichen Zucker unter die Creme. Den kalten Kaffee und den Marsala vermischen sie und tauchen darin die Savoiardi ein. Die Hälfte der Savoiardi legen sie in eine Auflaufform und bedecken diese mit der Hälfte der Mascarponemasse.

Dann legen sie den Rest der Savoiardi darüber und verteilen den Rest der Mascarponemasse darauf. Stellen sie dann alles für einige Stunden in den Kühlschrank. Das Tiramisu bestreuen sie vor dem Servieren durch ein Sieb mit Kakaopulver und geben Schokoladeflocken darüber.

Sie haben ein tolles Gericht aus Italien? Schreiben sie uns, wir veröffentlichen es gerne. Wir freuen uns auch auf Ihre Kommentare!

Thomas – Author www.frittomisto.eu

.

Newsletter

 frittomisto.eu - Italien News & Ferien Newsletter

Sie haben sich erfolgreich für unserer Newsletter angemeldet!

Pin It on Pinterest