Video: Eine aussergewöhnliche Prozession in Viterbo – La macchina di Santa Rosa

Video: Eine aussergewöhnliche Prozession in Viterbo – La macchina di Santa Rosa

Jährlich im September findet in der Stadt Viterbo in der Region Lazio eine sehr beeindruckende Prozession zu Ehren der Schutzpatronin der Heiligen Rosa statt, bei welcher eine enorme Heiligensäule durch die Strassen der 100 Km nördlich von Rom gelegenen Stadt, getragen wird.

Die Macchina di Santa Rosa ist ein Konstruktion mit einer Höhe von etwa 30 Meter und dem Gewicht von etwa 50 Tonnen. Die Macchina di Santa Rosa wird auf den Schultern von 100 Trägern, den Facchini di Sanata Rosa, immer am 3. Septbember durch die Strassen im historischen Zentrum von Viterbo getragen.

Die Geschichte der Macchina di Santa Rosa begann im Jahre 1258, als auf Wunsch von Papst Alexander IV die Überführung des Leichnams der Heiligen Rosa von der Kirche S. Maria in Poggio ins Kloster „Monastero delle Clarisse“ stattgefunden hat. Papst Alexander der IV.  lies zu diesem Anlass auch ein Prozession abhalten, bei welcher ein beleuchtetes Bild oder eine beleuchtet Statute auf einem Himmelsbett getragen wurde.

Die ersten zuverlässigen Berichte, führen aber auf die Jahre Ende des 16. Jahrhunderts zurück. Im Museum  „Museo Civico di Viterbo ist eine Sammlung von Skizzen von Sebastiano Gregoriao Fani  der Macchina di Santa Rosa aus dem Jahre 1690 gezeichnet hat, zu sehen.

Es gab verschieden Vorfälle während des Transportes der Macchina di Santa Rosa.  Im Jahr 1790 fiel die Macchina während des Anhebens um,  im Jahr 1801 geriet die schaulustige Menschenmenge wegen eines Diebstahls in Panik und mehrere Menschen wurden zu Tode getrampelt. Auf Grund dieser Ereignisse wurde die Prozession von Papst Pio VII verboten und erst wieder im Jahre 1810 eingeführt. Im Jahr 1814 und im Jahr 1820 neigte sich die Macchina so stark nach hinten, dass die Facchini die Prozession abbrachen.

Am 9. Juli 1983 anlässlich der 750-Jahrfeier der Geburt von Santa Rosa und am 27. Mai 1984, anlässlich des Besuchs von Papst Johannes Paul II wurden außerordentliche Prozessionen durchgeführt. Am 6. September 2009 bewunderte Papst Benedikt XVI die Macchina (Fiore del cielo).

Eine originalgetreue Nachbildung der „Macchina di Santa Rosa“ ist auch auf der Expo 2015 in Mailand am Stand von Eataly.

Renovierungsarbeiten am Trevi Brunnen in Rom

Renovierungsarbeiten am Trevi Brunnen in Rom

Der vielleicht berühmteste Brunnen der Welt, die „Fontana di Trevi“ in der italienischen Hauptstadt Rom, wird nach 23 Jahren wieder renoviert. Die Renovierungsarbeiten haben im Januar 2015 begonnen und dauern bis voraussichtlich Herbst 2015 an. Für diejenigen, die enttäuscht darüber sind, dass der Trevi-Brunnen zurzeit nicht wie üblich zu besichtigen ist, hat die Stadt Rom eine einzigartige Initiative ins Leben gerufen: Der Brunnen kann ab dem 4. Juni (16.00 Uhr bis 21.30 Uhr) sowie ab Ende Juli (9.30 Uhr bis 21.30 Uhr) über eine Rampe besichtigt werden.

Geboten wird den Besuchern eine innovative und didaktisch aufbereitete Restaurierungsstätte: Auf einer Aussichtsplattform kann man einen Blick auf das Becken des Brunnens werfen, außerdem bekommt man durch eine Fotoausstellung die Geschichte des Trevi-Brunnens vermittelt. Auch das typische Werfen einer Münze ist durch eine spezielle Installation im Brunnenbecken weiterhin möglich.

Die Restaurierung der Fontana di Trevi wird durch das Projekt „Fendi for Fountains“ des italienischen Modehauses FENDI finanziert. Weitere Informationen zur Restaurierung des Trevi-Brunnens und dem erweiterten Angebot zur Restaurierung bietet die Internetseite www.restaurofontanaditrevi.it/en/ sowie die App „Fontana di Trevi“, die über Google Play kostenlos heruntergeladen werden kann.

Newsletter

 frittomisto.eu - Italien News & Ferien Newsletter

Sie haben sich erfolgreich für unserer Newsletter angemeldet!

Pin It on Pinterest