Seit 29. Mai gibt es in Fontanellato, 9 Kilometer von Parma in der Emilia Romagna entfernt, ein neues Highlight: das Riesenlabyrinth von Kunstsammler, Verleger und Designer Franco Maria Ricci.

Das Labyrinth, ein langjähriges Projekt mit dem sich Italiens Herausgeber des in fünf Sprachen erscheinenden Kunstmagazins FMR selbst einen Traum erfüllt, und der eigenen Definition zufolge das größte der Welt darstellt, erstreckt sich auf einer Fläche von 300 x 300 Metern und umfasst ein Wegenetz von 3 Kilometern. Es besteht zur Gänze aus Bambuspflanzen und ergibt in seiner Form einen achteckigen Stern. Wer den richtigen Weg findet, gelangt am Ende zum Herzen des Irrgartens, einer Kapelle.

In der weitläufigen Parkanlage, dessen Zentrum das Labyrinth ist, befindet sich auch die große Kunstsammlung Franco Maria Riccis mit 500 Werken, darunter Skulpturen von Gian Lorenzo Bernini, Antonio Canova, Adolfo Wildt, Gemälde von Francesco Hayez, Antonio Ligabue und Ludovico Carracci. Auch Riccis Bibliothek ist Teil des mächtigen Anwesens. Sie umfasst zusammen mit den eigenen herausgegeben Büchern und dem Gesamtwerk des italienischen Buchdruckers Giambattista Bodoni (1740 bis 1813) über 15.000 Werke.

Hinzu kommen 2 Quadratkilometer Event-Fläche, die Summer School of Art, zwei Restaurants, ein Café und ein Shop.

Das Labyrinth ist täglich außer Dienstag von 10.30 bis 19.00 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen:

Newsletter

 frittomisto.eu - Italien News & Ferien Newsletter

Sie haben sich erfolgreich für unserer Newsletter angemeldet!

Pin It on Pinterest

Share This