DIE 51 UNESCO WELTKULTURERBE STÄTTEN ITALIENS

DIE 51 UNESCO WELTKULTURERBE STÄTTEN ITALIENS

Italien ist weltweit mit seine 50 + 1 Weltkulturerbestätten, das Land mit den meisten Stätten, die als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt sind und auf der World Heritage List aufgelistet sind.

Der Titel UNESCO Weltkulurerbe (World Heritage) wird von der Organisation UNESCO verliehen und zeichnet Stätte, Gebiete und Orte aus, die bestimmte kulturelle, archäologische oder Umwelt-Eigenschaften erfüllen. Die UNESCO ist eine internationale  Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur und gleichzeitig eine der 17 rechtlich selbstständigen Sonderorganisationen der Vereinten Nationen. Sie hat ihren Sitz in der französischen Hauptstadt  Paris.

Bei den 50 italienischen Weltkulturerbestätten handelt sich um weltberühmte Orte wie  Venedig, den Dolomiten, das Zentrum von Verona,  die Stadt von Vicenza, Ferrara und die Mündung des Po, im Norden; die historischen Zentren von San Gimignano, Florenz und Rom, Villa Adriana und Villa D’Este in Tivoli; die archäologischen Ausgrabungen von Pompeji, Herkulaneum und Torre Annunziata, die Sassi und die Felsenkirchen von Matera, die wunderschöne Amalfiküste, die Liparischen Inseln, das historische Zentrum von Neapel und viele mehr.

Das sind die 50 + 1 (San Marino) Italienischen UNESCO Weltkulturerbe Stätten:

  1. Agrigent, das Tal der Tempel
  2. Alberobello und die Trulli
  3. Aquileia, die Ruinen und die Basilika
  4. Assisi und die Basilika des Heiligen Franz
  5. Barumini, die Nuraghen
  6. Caserta, der Königspalast und sein Park
  7. Castel del Monte
  8. Cilento
  9. Die Amalfiküste
  10. Crespi d’Adda, ein Industriedorf
  11. Die Dolomiten, die weiße Berge in den italienischen Alpen
  12. Ferrara und das Delta des Po
  13. Florenz, das historische Zentrum
  14. Genua, Strade Nuove und Palazzi dei Rolli
  15. Prähistorische Pfahlbauten
  16. Liparische Inseln: Das Archipel der Vulkane
  17. Die Rhätische Bahn
  18. Langhe, Roero und Monferrato
  19. Die Nekropolen von Tarquinia und Cerveteri
  20. Die Machstätten der Langobarden
  21. Mantua und Sabbioneta
  22. Die Sassi und die Felsenkirchen von Matera
  23. Modena
  24. Monte San Giorgio, die Fossilien
  25. Der Ätna
  26. Neapel, das historische Zentrum
  27. Padua, der botanische Garten
  28. Villa Romana del Casale, Piazza Armerina
  29. Pienza, eine Idealstadt
  30. Pisa und die Piazza dei Miracoli
  31. Pompeji, Herculaneum und Torre Annunziata
  32. Porto Venere und Cinque Terre
  33. Ravenna, die frühchristlichen Monumente
  34. Rom, die ewige Stadt / Kolosseum 
  35. Sacri Monti im Piemont und in der Lombardei
  36. San Gimignano
  37. San Marino und Monte Titano
  38. Santa Maria delle Grazie und Leonardos Abendmahl
  39. Siena, das historische Zentrum
  40. Syrakus und die Nekropolis von Pantalica
  41. Turin
  42. Urbino, das historische Zentrum
  43. Valcamonica und die Felsenkunst
  44. Val D’Orcia
  45. Val di Noto, der Barock
  46. Venedig und ihre Lagune
  47. Verona, Stadt von Romeo und Julia
  48. Die Stadt Vicenza und die Villen Palladios
  49. Villa Adriana, kaiserlicher Wohnsitz
  50. Villa d’Este: Der Triumph des Barocks
  51. Die Medici-Villen in der Toskana

 

 

 

 

fotos: © maudanros - Fotolia.com,

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VIDEOBERICHT – SEHNSUCHTSLAND ITALIEN

VIDEOBERICHT – SEHNSUCHTSLAND ITALIEN

Sehnsuchtsland Italien – Zu Gast am Tyrrhenischen Meer – Ein Filmischer Bericht des hr Fernsehns, sehr sehenswert.

Das Tyrrhenische Meer liegt wie ein großes Becken vor der mittleren Westküste des italienischen Stiefels. Zu seiner Inselwelt gehört unter anderem die Insel Elba. Das drittgrößte Eiland Italiens ist vom Festland aus in einer knappen Stunde mit der Fähre zu erreichen, und doch warten einsame Sandstrände, reizvolle, von Macchia überzogene Bergrücken und gemütliche Dörfer auf natur- und ruhesuchende Urlauber. Das gilt auch für den Pontin ischen Archipel und seine Inseln. Aus dem „Agro Pontino“, auf deutsch Pontinische Ebene oder historisch Paludi Pontine  kommen viele landwirtschaftliche Produkte, etwa der köstliche  Büffelmozzarella.

 

 

Maria – Author www.frittomisto.eu
ABSTIEG ZU DEN MUMIEN IN DIE UNTERWELT VON PALERMO UND SIZILIEN

ABSTIEG ZU DEN MUMIEN IN DIE UNTERWELT VON PALERMO UND SIZILIEN

Video: Die Mumien auf der italienischen Mittelmeerinsel Sizilien.

Unter einem Kloster in der italienischen Hafenstadt Palermo auf Sizilien liegt die größte Mumiensammlung Europas. Durch die besonderen  klimatischen Bedingungen in den Kellern des Klosters in Palermo sind die Toten nicht verwest, sondern wurden mumifiziert.

In den Kirchen Siziliens schlummern dunkle Geheimnisse. Mumifiziert, aufrecht stehend und bekleidet wirken sie wie makabre Parodien des Lebens. Ende des 16. Jahrhunderts begannen die Kapuzinermönche damit, hier ihre Ordensbrüder zu bestatten. Aber nicht nur unterhalb von Palermo, sondern überall in zahlreichen Katakomben der katholischen Kirchen auf Sizilien wurde diese Art der Bestattung gepflegt.

Worin liegen die Ursprünge der traditionellen sizilianischen Einbalsamierung? Warum wurde die alte christliche Tradition der Bestattung in der Erde im hoch katholischen Sizilien so offensichtlich missachtet?

Dieser spannende Videobericht versucht eine Antwort auf diese Fragen zu geben:

Die Mumien von Sizilien. Teil 1

Die Mumien von Sizilien. Teil 2.

 

Die Mumien von Sizilien. Teil 3.

 

Die Mumien von Sizilien. Teil 4.

REZEPT – PIZZA MARINARA NAPOLETANA

REZEPT – PIZZA MARINARA NAPOLETANA

Die Pizza Marinara ist eine typische neapolitanische Pizza mit Tomaten, Knoblauch, Oregano und Olivenöl belegt. Die Pizza Marinara gehört  zusammen mit der Pizza Margherita, zu den beliebtesten neapolitanischen Pizzen. Der Name leitet sich von der Tatsache ab, dass die Zutaten gut haltbar sind und somit von den Seefahrern (Marinai) auf ihren langen Reisen mitgenommen werden konnten.

Rezept Pizza Marinara für 4 Pizzen (4 Personen):

  Zutaten Pizza Marinara:

Zutaten Pizza Marinara für 4 Pizzen

  • 700 ml pürierte Tomaten
  • 2 Teelöffel getrockneten Oregano
  • 20 – 24 Stück gesalzene Kapern
  • Olivenöl extra vergine
  • Salz
  • 16 Sardellenfilets (Anchovis)
  • 4 Laibe Pizza Teig

  Zubereitung Pizza Marinara:

Gießen Sie die Tomatensauce in eine Schüssel geben 2 EL Öl, 2 TL Oregano und ein klein wenigSalz dazu.

Formen sie aus dem vorher vorbereiteten Pizza Teig eine Kreis mit einem Durchmesser von ca. 30 cm. Falls Sie einen elektrischen Ofen benutzen legen sie den Pizzateig noch vor dem belegen auf ein mit etwas Öl bestrichenen Backblech, damit die Pizza nicht kleben bleibt.

Verteilen Sie die Tomatensauce, etwas Olivenöl extra vergine, 4 Sardellenfilets, 4 – 6 Kapern welche zuvor unter fließendem Wasser entsalzt wurden auf den Pizzateig. Dann backen sie die Pizza Marinara  im Holzofen bei etwa 485 °C für etwa 90 Sekunden oder im vorgeheizten Backofen für ca. 15 Minuten bei 250 °C.

Nach dem Backen servieren Sie die Pizza Marinara sofort.

Sie haben ein tolles Gericht aus Italien? Schreiben sie uns, wir veröffentlichen es gerne. Wir freuen uns auch auf Ihre Kommentare!

Thomas – Author www.frittomisto.eu

REZEPT – PIZZA MARGHERITA NAPOLETANA

REZEPT – PIZZA MARGHERITA NAPOLETANA

Die Bezeichnung der Pizza Margherita ist auf den Namen der Königin Margherita von Savoyen zurückzuführen. In der Tat war es Raffaele Esposito, Pizzaiolo (Pizzabäcker) der neapoletanischen Pizzeria Brandi, der zu Ehren des Besuchs der Königin im Jahr 1889 in Neapel, diese köstliche Pizza erfand und der Königin Margherita widmete. Der Pizzaiolo hat die Pizza mit Tomaten, Mozzarella und Basilikum belegt. Diese 3 Zutaten der Pizza Margherita bilden mit ihren Farben Grün, Weiß und Rot, die italienische Flagge und fand großen Anklang bei der Königin Margherita von Savojen.

Rezept Pizza Margherita für 4 Pizzen:

  Zutaten Pizza Margherita:

  • 700 ml pürierte Tomaten
  • 600 g Büffel-Mozzarella oder Fior di latte
  • 8-12 Basilikumblätter
  • Olivenöl extra vergine
  • Salz
  • 4 Laibe Pizza Teig

  Zubereitung Pizza Margherita:

Gießen Sie die Tomatensauce in eine Schüssel und geben sie 2 EL Öl und etwas Salz dazu.

Formen sie aus dem vorher vorbereiteten Pizza Teig eine Kreis mit einem Durchmesser von ca. 30 cm.

Verteilen Sie die Tomatensauce, die in kleine Würfel geschnittene Mozzarella, die drei Basilikumblätter und schließlich ein Schuss Olivenöl auf den Pizzateig. Dann backen sie die Pizza Margherita  im Holzofen bei etwa 485 °C für etwa 90 Sekunden oder im vorgeheizten Backofen für ca. 15 Minuten bei 250 °C.

Falls Sie einen elektrischen Ofen benutzen legen sie den Pizzateig noch vor dem belegen auf ein mit etwas Öl bestrichenen Backblech, damit die Pizza nicht kleben bleibt.

Nach dem Backen servieren Sie die Pizza Margherita sofort.

Sie haben ein tolles Gericht aus Italien? Schreiben sie uns, wir veröffentlichen es gerne. Wir freuen uns auch auf Ihre Kommentare!

Thomas – Author www.frittomisto.eu

KAMPANIEN – DIE 3 GLÄSER WEINE 2015 (Tre bicchieri) GAMBERO ROSSO VINI D’ITALIA

KAMPANIEN – DIE 3 GLÄSER WEINE 2015 (Tre bicchieri) GAMBERO ROSSO VINI D’ITALIA

20 Weine aus der Kampanien (Campania) haben die begehrte Auszeichnung „Tre bicchieri – Gambero Rosso Vini d’Italia 2015“ erhalten:

 Campi Flegrei Falanghina 2013 La Sibilla
 Cilento Fiano Pietraincatenata 2012 Luigi Maffini
 Costa d’Amalfi Bianco Puntacroce 2013 Raffaele Palma
 Fiano di Avellino 2013 Colli di Lapio
 Fiano di Avellino 2012 Rocca del Principe
 Fiano di Avellino 2013 Pietracupa
 Fiano di Avellino Béchar 2013 Antonio Caggiano
 Fiano di Avellino Pietramara 2013 I Favati
 Greco di Tufo Claudio Quarta 2012 Sanpaolo – Magistravini
 Greco di Tufo V. Cicogna 2013 Benito Ferrara
 Grecomusc‘ 2012 Contrade di Taurasi
 Montevetrano 2012 Montevetrano
 Pian di Stio 2013 San Salvatore
 Sabbie di Sopra il Bosco 2012 Nanni Copè
 Sannio Falanghina Fois 2013 Cautiero
 Sannio Falanghina Janare 2013 La Guardiense
 Sannio Falanghina Svelato 2013 Terre Stregate
 Taburno Falanghina 2013 Fontanavecchia
 Taurasi 2010 Urciuolo
 Taurasi Ris. 2006 Perillo

 

 

 

3BGRosso2015

GAMBERO ROSSO – VINI D’ITALIA

Der Gambero Rosso Vini d’Italia ist einer der anerkanntesten, wichtigsten und bekanntesten Weinführer für italienische Italien. In diesem renommierten Standardwerk für Weine aus Italien werden durch eine Fachjury jedes Jahr die Spitzenweine aller Regionen der italienischen Halbinsel bewertet und prämiert.

Die Besten Weine Italiens werden mit den berühmten „3 Gläsern- Tre bicchieri“ ausgezeichnet. Die italiensichen Weine werden abhängig von ihrer Qualität mit einer Skala von einem bis drei Gläsern ausgezeichnet und bewertet.

Gute Weine

Sehr gute Weine

Sehr gute Weine, haben an der Endrunde teilgenommen.

Spitzenweine

 

Bild & Foto: gamberorosso.it, © Kadmy - Fotolia.com

 

Newsletter

 frittomisto.eu - Italien News & Ferien Newsletter

Sie haben sich erfolgreich für unserer Newsletter angemeldet!

Pin It on Pinterest