10 Gründe weshalb du deinen nächsten Badeurlaub in Cesenatico an der Adria verbringen solltest!

10 Gründe weshalb du deinen nächsten Badeurlaub in Cesenatico an der Adria verbringen solltest!

Der Badort Cesenatico liegt an der Adriaküste, in der Region Emilia-Romagna und gehört dort zur Provinz Forlì-Cesena. Cesenatico ist etwa 20 Kilometer nordwestlich von der bekannten Urlaubsstadt Rimini und etwa 100 Kilometer von der Hauptstadt der Emilia Romagna, Bologna entfernt. Die Nachbargemeinden sind Cervia mit Milano Marittima, Cesena und Gatteo Mare.

Wahrzeichen Cesenaticos sind der 38-stöckige Wolkenkratzer „Grattacielo di Cesenatico“. Das Hochhaus wurde von 1952 bis 1958 gebaut und war mit seiner Höhe von 118 m bis 1960 das höchste Gebäude Italiens.

Aber wieso nach Cesenatico? Manche würden sagen, dass ist ein Badeort wie viele andere an der Adria. Teutonengrill, in der Sonne braten wie die Sardinen, Kindergeschrei, Wanderhändler, Animateure mit lauter Musik und vieles mehr. Ja das alles bekommen sie auf den zahlreichen Stränden von Cesenatico und trotzdem ich würde immer wieder hinfahren. Wieso? Lesen sie die 10 Gründe weshalb Cesenatico in der Emilia Romagna eine Reise wert ist.

 

1. Der Hafenkanal von Cesenatico

Der wunderschöne alte Hafen mit seinem langen Kanal, welcher vom Strand bis hinein in die Altstadt von Cesenatico führt, ist einmalig. Der von Leonardo da Vinci geplanter Hafen von Cesenatico teilt den Adriaort in zwei große Zonen. Im Norden liegt Ponente und im Süden Levante. Um von einer Zone zur anderen zu kommen, kann man entweder den Hafen entlang Spazieren und einen schönen aber langen Umweg machen oder eine der 2 Elektrofähren welche einen für 50 Cent über den 30 m breiten Kanal bringen. Genauestens ansehen sollte man sich auch die vielen Museumsschiffe welche im Hafenkanal von Cesenatico ankern.

Hafen von Cesenatico

Fähre Cesenatico

Hafeneinfahrt von Cesenatico

2. Lange Strandspaziergänge

Man kann am Strand von Cesenatico wunderbar lange Spaziergänge unternehmen und entdeckt immer wieder etwas Neues. Die Sandküste erstreckt sich über eine länge von 7 Kilometern. Sollte man zu weit gelaufen sein und die Orientierung verloren haben, kein Problem, der Wolkenkratzer „Grattacielo di Cesenatico“ ist ein sehr guter Anhaltspunkt um sich wieder zu Recht zu finden.

Strand von Cesenatico

3. Mittagessen und Abendessen im Marè 

Das Marè ist eine sehr trendige Beachlocation am Strand von Levante am Strand von Cesenatico. Aber was ist das Marè? Selbst definiert sich das Lokal als Cucina, Caffè, Spiaggia und Bottega. Ich würde die Location als sehr weltoffene, außergewöhnlich eingerichtete Beachbar mit Terrasse Richtung Strand und schöner Dachterrasse bezeichnen. Ach ja, es gibt auch noch eine kleine Bottega, also ein kleines Geschäft im Lokal, wo man von Strandbekleidung, Schmuck, Einrichtungsgegenständen und anderem finden kann.

Wer ein leichtes Mittagsgericht essen möchte, sollte unbedingt den Salat Surf & Turf versuchen. Mezzancolle (Garnelen), Polo (Hühnchen) und Avocado schmecken mit etwas Olio d’Oliva extra vergine und einem Aceto Balsamico di Modena einfach nur wunderbar. Da die Hauptspeise so gesund und Kalorienarm war kann man sich dann als Nachspeise  die Collezione di Dolci (Süßigkeiten Sammlung) mit einem schönen Caffè shakerato bringen lassen. Fantastico!

Das Marè ist aber nicht nur am Tag bemerkenswert. Am Abend wird diese Lokal zu einem wahren Highlight. Kerzenlicht, angenehme Chill Out Musik und exzellente Speisen. Sehr interessant und lecker schmeckt als Vorspeise das „pinzimonio di belga, squacquerone, capperi und limone, was soviel bedeutet wie Chicoréesalat, mit sehr weichen Frischkäse „squacquerone“ aus der Romagna, Kapern und Zitrone. Als Hauptspeise empfehle ich Spiedo di Capesante arrostite, prosciutto patanegra e tartufo estivo, also Jakobsmuschelspieß mit pata negra Schinken und Sommertrüffel. Wunderbare moderne italienische Küche!

Collezione di Dolci


maré cesenatico (5)



4. Beachtennis spielen

Jedes Strandbad in Cesenatico, was etwas auf sich hält, hat nicht nur einen schönen großen Kinderspielplatz, sondern auch einige Beachvolleyballplätze. Manchmal wird auf diesen Plätzen auch Beachvolley gespielt, doch meistens wird der In-Sport Beachtennis von den Strandbesuchern gespielt. Das macht richtig viel Spaß und ist gut für die Fitness.  

Beachtennis Cesenatico

5. L’Aperitivo im Bagno Riviera 69

Jeden Samstag und Sonntag ist im Bagno Riviera 69 ein Aperitivo mit DJ angesagt. Sound der 80er und 90er Jahre lädt zum verweilen auf der Aperitivo Terrasse ein. Man bestellt sich einen schönen Aperitif wie eine Spritz oder einen schönen alkoholfreien Cocktail (z.B. Mojito Alkoholfrei mit Ginger Ale schmeckt super) und kann sich kann am großen Aperitivo Tisch bei den vielen Köstlichkeiten bedienen. Es gibt viele typische fritierte Aperitifhäppchen aber auch eine Pasta alle Amatriciana oder al pesto wird gerne gereicht. Achtung nicht zu viel essen, sonst fällt das Abendessen flach.

Aperitivo Riviera 69

6. Bummeln entlang des alten Hafenkanals von Cesenatico

Entlang des alten Hafenkanals von Cesenatico finden sich unzählige kleine Boutiquen, Geschäfte, Restaurants, Eisdielen und Caffès. Der abendliche Spaziergang ist fast ein muss und auch einige der Restaurant wir z.B. die Osteria dei Golosi mit seinen Cozze gratinate (Gratinierte Mismuscheln), sind sehr zu empfehlen. Und auf dem Heimweg zum Hotel gönnt man sich noch einen köstlichen Gelato artigianale! An vielen Abenden werden einige Straßen in Ponente und Levante für Märkte gesperrt. Auch wenn nicht alles von guter Qualität ist, so maches Schnäppchen kann man schon mal machen.

Osteria dei Golosi Cesenatico

Gratinierte Mismuscheln

7. Abendlicher Ausflug nach Milano Marittma (Cervia)

Wer am Abend mal etwas anderes sehen möchte, der kann mit dem Auto ins Nahe Milano Marittima fahren. Der Ortsteil von Cervia gilt als eines der trendigsten Badeorte Italiens. Das Zentrum wird Abends komplett für den Verkehr gesperrt und verwandelt sich in eine große Shopping und Partymeile. Nobelboutiquen, elegante Restaurants, Pizzerias und Loungbars werden von italienischen Schickimickis, Promis und italienischen Fußballprofis, russischen Gästen und ganz vielen normalen Urlaubern besucht. Sollte man einmal gesehen haben.

Tipp: In der Lorenzinacht (Mitte August) „notte di San Lorenzo“ findet in Cervia ein riesengroßes, wunderschönes Feuerwerk statt. Einfach auf den Strand gehen und genießen!

Feuerwerk Cervia

8. Romatisches Abendessen auf der Terasse des Strandrestaurants Riviera 69

Wenn du einen wirklich schönen Abend mit einem köstlichen Essen verbringen möchten, dann reserviere dir eine Tisch auf der Dachterasse des Riviera 69. Ja richtig, das Bagno Riviera 69 wird am Abend zu einem schicken Restaurant. Auf der Dachterasse überblickt man den gesamten Strand und kann sich mit sehr guter italienischer Küche verwöhnen lassen.

Übrigens sehr zu empfehlen ist das Bagno Riviera 69 auch wegen seiner mit genügend Platz eingeteilten Liegen und Sonnenschirmen aus Stroh.

Dachterasse Riviera 69 Cesenatico

9. Pferderennen auf dem Ippodromo di Cesena

Im 18 km entfernten Pferderennbahn von Cesena „Ippodromo di Cesena“ finden während des Sommers an zahlreichen Abenden Trabrennen statt. Wer ein paar Euro auf ein bestimmtes Pferd wetten möchte, kann dies dort auch tun. In den zwei Restaurants kann man sich mit italienischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen und die Trabrennen live oder auf Bildschirmen verfolgen.

Cesena

Trabrennbahn Cesena

10. Frühstück im Hotel MAREe

Das MAREe Hotel ist für mich ein absoluter Hotel Geheimtipp für Cesenatico. Im kleinen, schicken 3 Sterne Designhotel stimmt einfach alles. Lage gut, Zimmer sauber, Fahrradverleih perfekt, Personal freundlich und hilfsbereit und das Frühstück ist sagenhaft gut. Das ist wirklich wunderbare italienische Gastfreundschaft.

 

Hotel Maree

Thomas Author www.frittomisto.eu

Wein- und Spezialitätensalon Enologica Bologna 2015

Wein- und Spezialitätensalon Enologica Bologna 2015

Enologica im Zentrum von Bologna

mit großen Weinen, einem Diskussionsforum und dem Teatro dei Cuochi

Drei Tage lang – vom 21. bis 23. November – wird Bologna seinem Titel als Hauptstadt einer Region mit einzigartiger kulinarischer Identität gerecht und gleichzeitig zum großen Versuchslabor der Ess- und Trinkkultur. Alles dreht sich um die Enologica, den Salon für Weine und typische Spezialitäten der Emilia-Romagna. Die Veranstaltung wird von der Enoteca Regionale der Emilia Romagna unterstützt, die den Salone del Podestà im Palazzo Re Enzo in eine gigantische Degustationszone verwandelt mit mehr als 100 Weinproduzenten aus den neun Provinzen der Region von Piacenza im Westen bis Rimini im Osten. Ein Panorama des Qualitätsniveaus der regionalen Weinerzeugung, bei dem sowohl kleine Weingüter als auch Großproduzenten wie Winzergenossenschaften ihre Weine präsentieren.

Und während hinter verschlossenen Türen über die Zukunft des Lambrusco oder die neuesten Performances des Sangiovese aus der Romagna (östlicher Teil der Region) debattiert wird, werden in den angrenzenden Straßen in Lokalen, die im Laufe der Jahre die Esskultur begründet haben, das Teatro dei Cuochi (Theater der Köche) in Szene gesetzt, eine Inszenierung zum Thema Küche und Speisen: Hauptdarsteller ist die gefüllte Pasta, eine der Spezialitäten der Emilia Romagna, die in Italien als die beste gefüllte Frischepasta gilt.

Komplettiert wird die Geschichte der Identität und der Kultur der Emilia Romagna durch Genius Loci, einen Raum, der der Interpretation von Grundprodukten mit für Gourmets sehr klangvollen Namen gewidmet ist. Einige Beispiele erwünscht? Parmaschinken, Parmigiano Reggiano, Aceto Balsamico tradizionale, Mortadella, Culatello di Zibello…..

Enologica bietet eine hervorragende Gelegenheit für Begegnungen mit Weinen und Winzern, Köchen und regionalen Gerichten. Motto des Jahres 2015 ist die Kultur des Tarot-Spiels, jener Spielkarten, die Ende des 14. Jahrhunderts in Bologna erfunden wurden nach einer Idee des Prinzen Francesco Antelminelli und heute allgemein die am meisten genutzten für die Wahrsagerei sind. Mit im Zentrum der Inszenierung stehen Wein und Speisen der Emilia Romagna, begleitet von Texten des Kurators Giorgio Melandri, des Historikers Andrea Vitali sowie Illustrationen von Francesca Ballarini.

Enologica Palazzo Re Enzo, Piazza del Nettuno 1, Bologna Eintritt: 20 € (gültig für alle drei Tage) www.enologica.org

***

Dank der Enologica hat Bologna wieder allen Grund, sich seines Beinamens „la Grassa“ (die Fette) zu rühmen. Viele italienische Städte tragen seit Jahrhunderten einen charakteristischen Beinamen, Rom wird die ewige Stadt genannt, Venedig die Serenissima, Florenz die Schöne. Bologna kann sogar mit Stolz auf drei Beinamen verweisen: „la Dotta“ (die Gelehrte), weil hier die älteste Universität Europas gegründet wurde, „la Rossa“ (die Rote) dank der Farbe der Ziegelsteine, die seit dem Mittelalter zum Bau ihrer Türme und Palazzi verwendet wurden; die Fette dank der phantasievollen und opulenten kulinarischen Tradition.

Riesenlabyrinth in Parma –  Emilia Romagna

Riesenlabyrinth in Parma – Emilia Romagna

Seit 29. Mai gibt es in Fontanellato, 9 Kilometer von Parma in der Emilia Romagna entfernt, ein neues Highlight: das Riesenlabyrinth von Kunstsammler, Verleger und Designer Franco Maria Ricci.

Das Labyrinth, ein langjähriges Projekt mit dem sich Italiens Herausgeber des in fünf Sprachen erscheinenden Kunstmagazins FMR selbst einen Traum erfüllt, und der eigenen Definition zufolge das größte der Welt darstellt, erstreckt sich auf einer Fläche von 300 x 300 Metern und umfasst ein Wegenetz von 3 Kilometern. Es besteht zur Gänze aus Bambuspflanzen und ergibt in seiner Form einen achteckigen Stern. Wer den richtigen Weg findet, gelangt am Ende zum Herzen des Irrgartens, einer Kapelle.

In der weitläufigen Parkanlage, dessen Zentrum das Labyrinth ist, befindet sich auch die große Kunstsammlung Franco Maria Riccis mit 500 Werken, darunter Skulpturen von Gian Lorenzo Bernini, Antonio Canova, Adolfo Wildt, Gemälde von Francesco Hayez, Antonio Ligabue und Ludovico Carracci. Auch Riccis Bibliothek ist Teil des mächtigen Anwesens. Sie umfasst zusammen mit den eigenen herausgegeben Büchern und dem Gesamtwerk des italienischen Buchdruckers Giambattista Bodoni (1740 bis 1813) über 15.000 Werke.

Hinzu kommen 2 Quadratkilometer Event-Fläche, die Summer School of Art, zwei Restaurants, ein Café und ein Shop.

Das Labyrinth ist täglich außer Dienstag von 10.30 bis 19.00 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen:

Galleria Estense in Modena – Emilia Romagna wird wieder eröffnet

Galleria Estense in Modena – Emilia Romagna wird wieder eröffnet

Die Galleria Estense in Modena öffnet nach dreijähriger Schließung wieder ihre Pforten für Besucher. Drei Jahre musste die einmalige Sammlung mit Kunstschätzen des 14. bis 18. Jahrhunderts aufgrund der gravierenden Schäden nach dem Erdbeben im Mai 2012 geschlossen bleiben.

Nun können die Meisterwerke von Bernini, Velázquez, Correggio, El Greco und Cosmè Tura, die von den Mitgliedern der Este-Familie zusammengetragen wurden, seit 29. Mai wieder bewundert werden.

Im Zuge des Erdbebens kam es zu massiven Schäden an der Architektur der Galleria, die eine höchst aufwendige und kostspielige Restaurierung und Rettung der Objekte zur Folge hatte.

Nun erstrahlen die Museumssäle in neuem Glanz und geben mehr als 609 Werken (davon 327 Gemälde, 40 Skulpturen und 242 Objekte unterschiedlicher Gattung), Raum. Ein neuer chronologisch und kunsthistorisch zusammenhängender Rundgang, moderne Beleuchtungstechnologien und Beschriftungen sowie farblich neu gestaltete Säle erwarten die Besucher.

Zusätzlich zur Galleria Esense lockt die Kunststadt der Emilia Romagna Modena auch mit folgenden Highlights:

Allen voran mit dem vollständig in weißem Marmor gehaltenen romanischen Dom auf der Piazza Grande im Herzen von Modena, der zusammen mit der Piazza selbst und der sich ebenfalls dort befindlichen Ghirlandina von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Die Ghirlandina ist ein Glockenturm, der sich majestätisch über den Dächern der Stadt erhebt und seinen Namen von seinen girlandenartigen Marmorbrüstungen erhalten hat. Schließlich stehen auf demselben Platz der antike Palazzo Comunale (Rathaus), eine Komposition mittelalterlicher Gebäude, die im 17. Jahrhundert restauriert wurden, und der Torre Civica (Stadtturm).

In der Nähe befinden sich das Kollegium und die Kirche San Carlo, das historische Herz Modenas mit dem großen Säulengang des Kollegiums, der Pforte und der Ehrentreppe sowie Fresken und Sälen von seltener Schönheit.

Weitere Informationen:

Galleria Estense: www.galleriaestense.org

Emilia Romagna / Modena: www.emiliaromagnaturismo.it/de/kunststaedte/unesco-welterbe-emilia-romagna.html

Quelle: enit.de
EMILIA ROMAGNA – DIE 3 GLÄSER WEINE 2015 (Tre bicchieri) GAMBERO ROSSO VINI D’ITALIA

EMILIA ROMAGNA – DIE 3 GLÄSER WEINE 2015 (Tre bicchieri) GAMBERO ROSSO VINI D’ITALIA

12 Weine aus der Emilia Romagna haben die begehrte Auszeichnung „Tre bicchieri – Gambero Rosso Vini d’Italia 2015“ erhalten:

 Lambrusco di Sorbara Radice 2013 Gianfranco Paltrinieri
 Lambrusco di Sorbara Rimosso 2013 Cantina della Volta
 Lambrusco di Sorbara Secco Omaggio a Gino Friedmann 2013 Cantina Sociale di Carpi e Sorbara
 Lambrusco di Sorbara V. del Cristo 2013 Cavicchioli U. & Figli
 Lambrusco di Sorbara Vecchia Modena Premium 2013 Chiarli 1860
 Poggio Tura 2010 Vigne dei Boschi
 Reggiano Lambrusco Concerto 2013 Ermete Medici & Figli
 Sangiovese di Romagna I Probi di Papiano Ris. 2011 Villa Papiano
 Sangiovese di Romagna Predappio di Predappio V. del Generale 2011 Fattoria Nicolucci
 Sangiovese di Romagna San Vicinio Monte Sasso 2012 Braschi
 Sangiovese di Romagna Sup. Pietramora Ris. 2011 Fattoria Zerbina
 Sangiovese di Romagna V. 1922 Ris. 2011 Torre San Martino

 

 

3BGRosso2015

GAMBERO ROSSO – VINI D’ITALIA

Der Gambero Rosso Vini d’Italia ist einer der anerkanntesten, wichtigsten und bekanntesten Weinführer für italienische Italien. In diesem renommierten Standardwerk für Weine aus Italien werden durch eine Fachjury jedes Jahr die Spitzenweine aller Regionen der italienischen Halbinsel bewertet und prämiert.

Die Besten Weine Italiens werden mit den berühmten „3 Gläsern- Tre bicchieri“ ausgezeichnet. Die italiensichen Weine werden abhängig von ihrer Qualität mit einer Skala von einem bis drei Gläsern ausgezeichnet und bewertet.

Gute Weine

Sehr gute Weine

Sehr gute Weine, haben an der Endrunde teilgenommen.

Spitzenweine

 

Bild & Foto: gamberorosso.it, © Silvano Rebai - Fotolia.com

 

DIE GLÜCKLICHSTEN ORTE ITALIENS

DIE GLÜCKLICHSTEN ORTE ITALIENS

Das italienische  Institut für Sozial-und Wirtschaftsforschung  „Centro Studi Sintesi“, hat eine Liste der glücklichsten Orte Italiens „Borghi felici d’Italia 2014“ zusammengestellt. Die Ortschaften wurden anhand eines Punktesystems bewertet. Es wurden unter anderem das Einkommen, Bildung, Kultur, Umwelt, Sicherheit und Dienstleistungen bewertet. Bei dieser Bewertung schneiden Dörfer und Städte im  Norden von Italien am besten ab, wobei Südtirol klarer Spitzenreiter mit 4 Orten unter den Top 10 ist.

Das sind die 10 glücklichsten Orte Italiens 2014:

  1. Bruneck (Südtirol)
  2. Sterzing (Südtirol)
  3. Sirmione (Lombardei)
  4. Eppan an der Weinstraße (Südtirol)
  5. Bardolino (Veneto)
  6. Iseo (Lombardei)
  7. Kaltern am See (Südtirol)
  8. Argelato (Emilia Romagna)
  9. Alba (Piemonte)
  10. Calenzano (Toskana)

 

[justified_image_grid preset=8 ids=“2070, 2074, 2073, 2062, 2072, 2071, 2065, 2064, 2061, 2067, 2066″]

Newsletter

 frittomisto.eu - Italien News & Ferien Newsletter

Sie haben sich erfolgreich für unserer Newsletter angemeldet!

Pin It on Pinterest